Du bist nicht angemeldet oder registriert. Bitte melde dich an oder registriere dich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können...
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wird geladen...

Antwort schreiben
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Batterie / Lithium
15.03.2018, 11:12
Beitrag #1
Batterie / Lithium
Meine Batterie hat den Geist aufgegeben und nun such ich nach einer Neuen. Bisher hatte ich eine auf Säurebasis.

Dabei habe ich gesehen das es immer mehr Lithium Batterien gibt. Habe noch nie etwas von denen gehört. Sind die gut? Teilweise sind die ja auch schon erschwinglich.

LG

Timo

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt! klatschen
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.03.2018, 11:42
Beitrag #2
RE: Batterie / Lithium
Ich weiß von einigen Leuten, die die wieder rausgeschmissen haben, weil die Elektronik die nicht unterstützt!
Ist schon lustig wenn das Moped in der Pampa stehen bleibt weil nix geladen wurde .....Pfeif

mein moped schnurrt wie n kätzchen ..... säbelzahntiger oder sowas wink und grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.03.2018, 11:45
Beitrag #3
RE: Batterie / Lithium
Oha...Ne dann lieber ne GEL Batterie... Lach. Dachte das die bestimmt voll gut sind... Ne dann lieber was bewährtes.. lachtot

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt! klatschen
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.03.2018, 15:47
Beitrag #4
RE: Batterie / Lithium
Ich durfte den Kumpel 2x aufsammeln.
(Naja, beim 2. x hatte er es bis fast vor mein Büro geschafft).

Es soll Mopeds geben die damit klar kommen; aber ich würde nicht der 1. sein der es ausprobiertjoint

mein moped schnurrt wie n kätzchen ..... säbelzahntiger oder sowas wink und grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.03.2018, 18:45
Beitrag #5
RE: Batterie / Lithium
Ich hab seit einem Jahr eine Lithium Batterie von Shido in meiner 08er drin und bisher keine Probleme. Vorher hatte ich ebenfalls eine Shido Lithium in meiner VFR und in 2,5 Jahren auch kein Problem damit. Anlasser dreht deutlich kräftiger und die Batterie ist federleicht. Nur im Winterbetrieb (sehr geringe Temperaturen) gehen die Batterie schnell in die Knie (ich fahre im Winter nicht mehr, daher keine Probleme)

Ghosty, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 17.5.15.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.03.2018, 19:21
Beitrag #6
Batterie / Lithium
Bei Guten LiFePo4 mit eingebauten Balancer kenne ich auch keine Schwierigkeiten.
Worauf man achten sollte ist einmal keine zu tiefen Temperaturen und Ladegeräte, die explizit dafür ausgelegt sind.
Dann hat man lange Freude damit.

Spaß gehört zum Leben kopfnuss der ernst kommt früh genug Rennleiter Kelle
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.03.2018, 00:39
Beitrag #7
RE: Batterie / Lithium
Ich fahre jetzt seit einem Jahr mir einer Lithium-Eisenphosphat-Batterie in der ZZR und habe null Probleme. Start ist immer kraftvoll.
Diese hier ist verbaut:
Motorrad Lithium Batterie Aliant YLP18
Motorrad Lithium Batterie LIFEPO4
• Hohe Start Amp
• Geringe Selbstentladung
• die Langlebigkeit
• Bis zu 60 % leichter als OE Blei-Säure- Batterie
12 V, 18 Ah, 750 Ampere Startstrom für ca.10s, Maße: 148 x 67 x 140mm (Länge x Breite x Höhe), Gewicht 1,60 Kg
Hightech pur. Unserer Meinung nach, die wohl weltweit beste Batterie auf dem Markt. Verwendet werden Lithium- Eisen- Phosphat (LiFePO4) Zellen, vom innovativsten Hersteller mit der bahnbrechenden Nanophosphate - Technology.
•7- bis 10-mal längere Lebensdauer als herkömmliche Batterien.
•ca. 7000 Startzyklen möglich
•mit vielen Standard- Batterieladegeräten aufladbar (bitte prüfen Sie zur Sicherheit die Lithium- Verträglichkeit Ihres Batterieladegerätes)
•erheblich größere Startleistung bei Kälte und Hitze
•Aufladung in weniger als 30 Minuten (mit dem Aliant Batterieladegerät CB1210)
•Gewichtsersparnis bis zu 80%
•bis zu 50% kleiner als die Originalbatterie
•absolut wartungsfrei
•extrem vibrationsfester Aufbau
•kaum Selbstentladung
•bedeutend kleinere Gehäuse- Maße bei höherer Leistung und dadurch platzsparend
•Mikrochip- Managing- System.
•Einbau in jeder Lage (waagerecht, senkrecht...)
•es sind keine elektronischen Änderungen an Ihrem Fahrzeug notwendig
•ökologisch und umweltfreundlich,
•keine Sulfatierung oder anderen thermo-chemische Probleme
•äußerste Sicherheit da weder ätzende, noch explosive Dämpfe entstehen
•2 Jahre Garantie (viele Hersteller von Lithium- Batterien gewähren nur 1 Jahr Garantie)

Bitte beachten, auch Lithium- Batterien reagieren, wie alle Starter- Batterietypen, äußerst empfindlich auf Tiefentladung (völlige Entladung der Batterie). Aus diesem Grund empfehlen wir eine regelmäßige Kontrolle der Batteriespannung, bzw. in den Wintermonaten die Batterie vom Verbraucher abzuklemmen und an ein Erhaltungsgerät anzuschließen.

Eine ZZR 1400 kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Urteilsvermögen so weit verändern, dass die Fähigkeit zur vernünftigen Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.03.2018, 01:17
Beitrag #8
RE: Batterie / Lithium
(16.03.2018 00:39)doc schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Aus diesem Grund empfehlen wir eine regelmäßige Kontrolle der Batteriespannung, bzw. in den Wintermonaten die Batterie vom Verbraucher abzuklemmen und an ein Erhaltungsgerät anzuschließen.

Das ist leider eine Fehlinformation des Herstellers. LiFePo-Akkus nehmen Lagerung im voll geladenen Zustand bzw. an Erhaltungsladung genauso übel wie in entladenem Zustand. Für die Lagerung sollten ca. 30% Ladung nicht unter- und ca. 70% nicht überschritten werden. Ist aber eine eher theoretische Frage, da der Akku im Fahrbetrieb eh immer nahe 100% geladen ist.
Durch die sehr geringe Selbstentladung besteht auch nicht die Notwendigkeit, den Akku über den Winter nachzuladen bzw. ständig geladen zu halten.
Die Hersteller von Elektroautos begrenzen den nutzbaren Bereich des Akkus im Interesse der Lebensdauer meist auf 20 - 90 % der Kapazität - er zeigt also "Leer" an, wenn noch was gehen würde, und "Voll", wenn noch was reinpaßt.

Als Fahrzeugakku geeignet sind auch nur Akkus, die einen Balancer eingebaut haben. Dieses Stückchen Elektronik sorgt dafür, daß die einzelnen Akkuzellen den gleichen Ladezustand haben, da sie im Laufe der Zeit von ihren elektrischen Eigenschaften her "auseinanderdriften". Ohne würde irgendwann eine Zelle überladen und damit unrettbar zerstört werden.

Und noch etwas OT, aber ganz wichtig: Ein aufgeblähter Lithium-Akku (Handy, Kamera, Laptop) muß wie ein rohes Ei behandelt und so schnell wie möglich dem Sondermüll zugeführt werden. Die LiFePo4-Akkus, um die es hier geht, neigen nicht mehr zur Selbstentzündung. Li-Ion Akkus können aber bei Unter- bzw. Überladung thermisch durchgehen, d.h. in der Akkuzelle wird Sauerstoff frei. Lithium entzündet sich bei Kontakt mit Sauerstoff von selbst, die Sache wird heiß, setzt dadurch mehr Sauerstoff frei und schon haben wir den Salat. Ein brennender Li-Akku darf auf keinen Fall mit Wasser gelöscht werden, das verstärkt die Reaktion sogar noch. Ab nach draußen, mit trockenem Sand abdecken und kontrolliert abfackeln lassen ist die einzige Möglichkeit, damit umzugehen.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Folgende User haben sich bei Dir bedankt: helm_blauTixx
16.03.2018, 09:25
Beitrag #9
RE: Batterie / Lithium
Michael, da hast Du vollkommen Recht!
Ich habe meine Batterie, als sie geliefert wurde einmal mit einem geeigneten Ladegerät geladen und dann in den Keller gestellt, weil ich sie noch nicht brauchte. Dort stand sie 8 Monate ohne Beachtung.
Als ich sie dann im Frühjahr des nächsten Jahres brauchte, habe ich sie mit nahezu voller Kapazität einfach eingebaut und der Startvorgang war sehr beeindruckend. LiFePo4-Akkus sind nicht billig, aber aus meiner Sicht hervorragend. Übrigens startete meine ZZR mit dem Aliant-LiFePo4-Akku in diesem Winter auch bei -4 Grad C ohne Mucken. Ich brauchte noch nicht einmal tricksen! Wenn ein aufgeladener LiFePo4-Akku bei Kälte mal nicht so richtig will, braucht man nur das Fahrlicht einschalten und eine Weile brennen lassen! Der Akku erwärmt sich dadurch und bekommt wieder seine volle Kapazität.joint

Eine ZZR 1400 kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Urteilsvermögen so weit verändern, dass die Fähigkeit zur vernünftigen Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Folgende User haben sich bei Dir bedankt: helm_blauShortymcfly , helm_blauTixx
17.03.2018, 16:09
Beitrag #10
RE: Batterie / Lithium
Hast schon mal eine Motobatt in Erwägung gezogen ?

Die sind echt klasse Leistung und Preis.

Broti, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 17.3.18.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2018, 19:11
Beitrag #11
RE: Batterie / Lithium
Also ich habe in meine alte ZZR1100 auch eine LiFePo4 eingebaut. Damit war ich eigentlich recht zufriden. Falls die Batterie in der 1400er den Geist aufgeben sollte, dann kommt da auch eine LiFePo4 rein.

ambxx, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 23.4.16.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forenregeln | Impressum/Datenschutzerklärung | Ansicht Mobile Version | RSS-Sync | Cookie-Einstellungen | Benutzerkarte | Webstatistik | TOP 10 Forum-Bikes | |