Du bist nicht angemeldet oder registriert. Bitte melde dich an oder registriere dich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können...
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wird geladen...

Antwort schreiben
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mit choke keine Gasannahme
12.07.2018, 18:19
Beitrag #1
Mit choke keine Gasannahme
Hallo,

die 600D meiner Partnerin nimmt nach dem Kaltstart mit choke kein Gas an. Sobald man am Gas zupft (auch gaanz, gaanz vorsichtig) geht die Drehzahl in den Keller. Wenn das Moped ausreichend erwärmt ist, dass der choke fast vollständig zurück genommen ist nimmt sie auch wieder Gas an. Erst zögerlich mit einigem Verschlucken und dann läuft´s.

Wo liegt das Problem ?

Vergaser habe ich letzten Winter zerlegt und geschallt. Dann mit neuen Dichtungen und Schwimmernadel versehen und sysncronisiert. Ein erster Versuch, mit einem Systemreiniger von Motul im Benzin gegen etwaige Restverschmutzung in den Düsen, diesem Problem Herr zu werden war leider ergebnislos daumen runter

Bin glücklich über Anregungen. bevor ich die Gaser wieder und wieder ergebnislos auseinander pflücke.

Gruß
Helmuth

ZZR 1100 ZXT10G Bj ´98 27.000 Km
ZZR 1100 ZXT10D Bj `96 91.000 Km
ZZR 600 ZX600D Bj `92 90.000 Km
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.07.2018, 22:22
Beitrag #2
RE: Mit choke keine Gasannahme
na Helmuth, du bekommst auch keine Ruhe was? Die Antworten sind nicht gerade reichlich gespickt. Deshalb geb ich mal meinen Bautzner ab ;-)
Klingt erstmal nach zu fettem Gemisch. Säuft ja scheinbar ab mit dem zusätzlichen Sprit beim Gasgeben. Liegen die Bowdenzüge frei und sind leichtgängig? Stimmt das Chokezugspiel? Im Prinzip geht ja mit Choke immer eine Übersättigung an Sprit einher. Ist aber soweit alles i.O. kann man mit langsamen Gasgeben den anfänglichen Luftmangel ausgleichen. Da es bei der 600er nicht funzt würde ich deshalb mit den einfachsten Dingen beginnen, siehe oben. Das Standgas hält sie im warmen Zustand ohne Choke im richtigen Drehzahlbereich? Anlasserkolbenhebel ist leichtgängig? Gemischschraubenstellung gemerkt und nach der Reinigung wieder eingestellt?

Bergaufbremser
Lerne aus den Fehlern Anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen... Kämpfen für den Frieden ist etwa so sinnvoll wie Poppen für die Keuschheitkopf gegen wand

Der Fehler sitzt meistens vor dem Gerätmotzen Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!knüppeln
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.07.2018, 09:22
Beitrag #3
RE: Mit choke keine Gasannahme
Danke schon mal für die Antwort Peter.
Aalso, vor dem Schallen natürlich die Umdrehungen der Leerlaufschraube gemerkt. Da die alle unterschiedlich waren und sich zwischen 2 ¼ und 3 ½ bewegten eher indiskutabel. Habe beim Zusammenbau dann alle auf 2 ¼ eingestellt. Wenn du aber sagst, dass sie damit im Chokebetrieb zu fett läuft, wäre das mein erster Ansatz. Alle Züge habe ich akribisch eingestellt und die Leichtgängigkeit sichergestellt. Das kann ich ausschließen.
Was ist der Anlassrkolbenhebel ? Schon bei Anlasserkolben bin ich raus schockiert. Und was hat der Anlasser mit Gasannahme zu tun ?

Im warmen Zustand liegt die Leerlaufdrehzahl schwankend zwischen 1.050 und 1.300 U/min. Auch wenn ich genügend Luft am Drehgriff habe kann ich die Drehzahl absenken wenn ich den Griff "zudrehe". Warum das so funktioniert habe ich aus Zeitgründen noch nicht geklärt. (auch bei der Kleinen muss einiges geplückt werden um an den Vergaser zu kommen Pfeif)

ZZR 1100 ZXT10G Bj ´98 27.000 Km
ZZR 1100 ZXT10D Bj `96 91.000 Km
ZZR 600 ZX600D Bj `92 90.000 Km
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.07.2018, 11:58
Beitrag #4
RE: Mit choke keine Gasannahme
Der Anlasserkolben und -hebel hängt direkt am Vergaser siehe Attachement und dort wird der Chokezug eingehangen. Wenn du sie mit dem Gasgriff noch weiter in der Drehzahl runter bringst, hängt der Rücksteller doch noch ein wenig. Wenn du Gas gibst und wieder los lässt muss der Griff mit einem Klacken am Anschlag landen, kein Spiel mehr um weiter zurückzudrehen. Ansonsten ist möglicherweise der Gasgriff doch nicht leichtgängig genug. Manchmal passiert das, wenn du ihn nur etwas zu nah am Bremshebel fixierst. Die Drehzahlschwankungen nach dem Schallen, bedüsen, dichten und synchronisieren sind natürlich kein gutes Zeichen - aber da erzähl ich dir nix neues. Was mich aber stutzig macht sind die unterschiedlichen Einstellungen der Gemischschrauben?!?. Normalerweise sind die werksmäßig auf das Bike angepasst und brauchen nie geändert werden. Nun wird aber vielmals zuerst versucht darüber andere Probleme (Versottung, Undichtigkeiten, Verunreinigungen) zu kompensieren. Jetzt ist die Frage waren die Einstellwerte an der 600er Werksvoreinstellungen oder hat ein Vorgänger hier kräftig an der Uhr gedreht? Bei bis zu 3 ½ U würde ich eher auf Letzteres tippen. Um jetzt nicht wieder unzählige Male alles runterschrauben zu müssen, würde ich mit der Leerlaufdrehzahl anfangen. Hast du die stabil, ist möglicherweise auch das Chokeproblem nicht mehr existent. Vielleicht probierst du tatsächlich mal die Einstellwerte der Gemischrauben auf Ursprung zurückzusetzen. Möglicherweise war der Unterschied der einzelnen Vergaser nötig um ihn im Block vernünftig synchronisiert zu bekommen - Beispiel regenerierter Austauschvergaser, hierbei kann man m.E. nach die Durchflussmengen anhand von Druckluftmessungen genau justieren. Dabei ist egal wieviel Umdrehungen das sind.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

Bergaufbremser
Lerne aus den Fehlern Anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen... Kämpfen für den Frieden ist etwa so sinnvoll wie Poppen für die Keuschheitkopf gegen wand

Der Fehler sitzt meistens vor dem Gerätmotzen Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!knüppeln
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.07.2018, 12:15
Beitrag #5
RE: Mit choke keine Gasannahme
Ich würde mal bei den O-Ringen der Leerlaufluftschrauben anfangen. Das klingt nach zuviel Luft, im Chokebetrieb geht sie aus wenn noch mehr Luft kommt, tourt zu langsam ab - alles Hinweise auf zu mageres Gemisch.
Und dringend die Gaszüge richtig einstellen.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.07.2018, 14:02
Beitrag #6
RE: Mit choke keine Gasannahme
(14.07.2018 12:15)Möööööp schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Ich würde mal bei den O-Ringen der Leerlaufluftschrauben anfangen. Das klingt nach zuviel Luft, im Chokebetrieb geht sie aus wenn noch mehr Luft kommt, tourt zu langsam ab - alles Hinweise auf zu mageres Gemisch.
Und dringend die Gaszüge richtig einstellen.

Aber müsste sie nicht zumindest langsam das Gas annehmen, wenn mehr Luft einströmt? Nach Helmuths Beschreibung klingt das für mich eher nach absaufen im Chokebetrieb, da sie durch den Choke doch mit mehr Sprit versorgt wird, oder bin ich da auf dem hölzernen Gehsteig unterwegs?!?

Bergaufbremser
Lerne aus den Fehlern Anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen... Kämpfen für den Frieden ist etwa so sinnvoll wie Poppen für die Keuschheitkopf gegen wand

Der Fehler sitzt meistens vor dem Gerätmotzen Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!knüppeln
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.07.2018, 16:13
Beitrag #7
RE: Mit choke keine Gasannahme
Sie kriegt zwar mehr Sprit durch den Choke, aber nicht soviel daß sie nicht durch zuviel Luft ausgehen kann. Der meiste Sprit kommt ja auch dann noch durchs Leerlauf/Teillastsystem, die Hauptdüse kommt erst ab ca.. 1/3 Schieberöffnung ins Geschäft.
Die Dichtungen der Leerlaufluftschrauben sind oft Grund für Ärger. Oder falsche Montage - Reihenfolge: Schraube-Feder-Scheibe-O-Ring
Nach den Dichtungen der Chokekolben würde ich auch noch schauen. Daß die Vergaser sauber sind und alle Kanäle durchgängig sind setze ich mal voraus.
Dichtungssatz hier: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.07.2018, 19:24
Beitrag #8
RE: Mit choke keine Gasannahme
(14.07.2018 16:13)Möööööp schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Dichtungssatz hier: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.

und die Dichtungen passen alle auch auf den Vergaser der 98er ZZR 1100?
Dann würde ich den Satz auch gleich mal bestellen 2 daumen hoch

Bergaufbremser
Lerne aus den Fehlern Anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen... Kämpfen für den Frieden ist etwa so sinnvoll wie Poppen für die Keuschheitkopf gegen wand

Der Fehler sitzt meistens vor dem Gerätmotzen Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!knüppeln
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.07.2018, 19:51
Beitrag #9
RE: Mit choke keine Gasannahme
Die Dichtungen (kleine O-Ringe) der Gemischschraube habe ich natürlich neu gemacht.

Beim Loslassen des Drehgriff ist das charakteristische Klacken vom Aufsetzen der Schraube auf den Anschlag zu hören. Weshalb ich dennoch die Drehzahl absenken kann wenn ich den Griff mit etwas Kraft zudrehe ist mir noch nicht klar. Checke das, wenn ich den Tank und Lufi runter habe. Sicherheitshalber werde ich auf jeden Fall alle Leerlaufgemischschrauben heraus drehen und noch mal auf korrekte Reihenfolge prüfen. Mit der Annahme das sie zu fett läuft, werde ich die Schrauben dann nur zwei Umdrehungen raus schrauben.

Die Gaser der 600ter sind kleiner als die der 11er. Ich denke nicht, dass die gleichen Dichtsätze passen.

ZZR 1100 ZXT10G Bj ´98 27.000 Km
ZZR 1100 ZXT10D Bj `96 91.000 Km
ZZR 600 ZX600D Bj `92 90.000 Km
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.07.2018, 20:27
Beitrag #10
RE: Mit choke keine Gasannahme
Ach klar, mein Fehler, wir reden ja über die 600er kopf gegen wand
Aber vielleicht hat Micha auch noch den richtigen Link für meine 1100er parat 2 daumen hoch

Bergaufbremser
Lerne aus den Fehlern Anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen... Kämpfen für den Frieden ist etwa so sinnvoll wie Poppen für die Keuschheitkopf gegen wand

Der Fehler sitzt meistens vor dem Gerätmotzen Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!knüppeln
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.07.2018, 21:42
Beitrag #11
RE: Mit choke keine Gasannahme
(14.07.2018 19:24)Bergaufbremser schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.
(14.07.2018 16:13)Möööööp schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Dichtungssatz hier: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.

und die Dichtungen passen alle auch auf den Vergaser der 98er ZZR 1100?
Dann würde ich den Satz auch gleich mal bestellen 2 daumen hoch

Dann müßten Du halt den Satz für die ZZR1100 bestellen. Vorteil bei Litetek: Trotz Versand preiswerter als ein Originalsatz und, da aus Viton (Fluorkautschuk) auch absolut Alkoholbeständig. Einfach von meinem Link ausgehend mal im Shop suchen.

Dieser Beitrag wurde von der Forensoftware mit dem Folgebeitrag automatisch zusammengefügt:

(14.07.2018 19:51)LouZypher schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Die Dichtungen (kleine O-Ringe) der Gemischschraube habe ich natürlich neu gemacht.

Beim Loslassen des Drehgriff ist das charakteristische Klacken vom Aufsetzen der Schraube auf den Anschlag zu hören. Weshalb ich dennoch die Drehzahl absenken kann wenn ich den Griff mit etwas Kraft zudrehe ist mir noch nicht klar. Checke das, wenn ich den Tank und Lufi runter habe. Sicherheitshalber werde ich auf jeden Fall alle Leerlaufgemischschrauben heraus drehen und noch mal auf korrekte Reihenfolge prüfen. Mit der Annahme das sie zu fett läuft, werde ich die Schrauben dann nur zwei Umdrehungen raus schrauben.

Die Gaser der 600ter sind kleiner als die der 11er. Ich denke nicht, dass die gleichen Dichtsätze passen.

Dann wird sie fetter. Die Schrauben regeln die Luftbeimischung.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.07.2018, 07:15
Beitrag #12
RE: Mit choke keine Gasannahme
Hier eine kleine Hilfe aus dem 600er Forum
.pdf  Mezzr600vergaser.pdf (Größe: 5,7 MB / Downloads: 7)

mike61, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 10.7.15.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.07.2018, 09:16
Beitrag #13
RE: Mit choke keine Gasannahme
@mike61
Danke, den kenne ich bereits. Der ist super. Nach dieser Anleitung habe ich im Winter die Gaser zerlegt und wieder zusammen gesetzt.

@Möööööp
Ich bin verwirrt. Es gibt eine Leerlaufluft-Regulierschraube und eine Leerlaufgemisch-Regulierschraube. Wenn also die "Luft" Schraube die ist mit der Feder und dem winzigen O-Ring, welche ist dann die "Gemisch" Schraube ?

ZZR 1100 ZXT10G Bj ´98 27.000 Km
ZZR 1100 ZXT10D Bj `96 91.000 Km
ZZR 600 ZX600D Bj `92 90.000 Km
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.07.2018, 12:12
Beitrag #14
RE: Mit choke keine Gasannahme
(15.07.2018 09:16)LouZypher schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.@Möööööp
Ich bin verwirrt. Es gibt eine Leerlaufluft-Regulierschraube und eine Leerlaufgemisch-Regulierschraube. Wenn also die "Luft" Schraube die ist mit der Feder und dem winzigen O-Ring, welche ist dann die "Gemisch" Schraube ?

Es gibt nur eine Schraube, die wird je nach Vergaserbauart anders benannt: Luftschraube reguliert den Nebenluftstrom - reindrehen = weniger Luft = fetter, rausdrehen = magerer. Gemischschraube reguliert den Benzinfluß im Teillastbereich - reindrehen = weniger Benzin = magerer, rausdrehen = fetter.

Und jetzt muß ich mich korrigieren, war wohl im falschen Märchen unterwegs Anbeten Bei den CVK-Vergasern ist es eine Gemischregulierschraube, die das über die Leerlaufdüse erzeugte Benzin/Luft-Gemisch reguliert. Also rein = mager, raus = fett.

Der Choke funktioniert so: Der Kolben öffnet eine Bohrung im Vergasergehäuse, die eine Verbindung zwischen dem Raum unter der Membrane und dem Ansaugkanal, ungefähr über der Drosselklappe, darstellt. Also saugt der Motor jetzt mehr Nebenluft durch diese Bohrung, den unteren Membranraum und das Loch unten im Gasschieber aus der Airbox. Dieser Luftkanal ist mit einer kleinen Bohrung (ohne Düse) mit der Schwimmerkammer verbunden, der Luftstrom reißt Benzin mit und fettet so das Gemisch an.

Du hast anscheinend ein Problem mit zuviel Luft oder zuwenig Sprit im Kaltlauf/Chokebetrieb.
Schwimmerstand OK?
Alles dicht? Dichtungen der Chokekolben, Ansaugstutzen, Airbox usw.? Standard oder "Sport" Luftfilter?
Was macht sie, wenn Du bei laufendem Motor Bremsenreiniger oder Startpilot von außen an die Ansaugstutzen und die Verbindung Vergaser/Airbox sprühst? Aber VORSICHT: Das Zeug ist arg feuergefährlich! Geht die Drehzahl hoch, so zieht sie Nebenluft.

Zitat:Weshalb ich dennoch die Drehzahl absenken kann wenn ich den Griff mit etwas Kraft zudrehe ist mir noch nicht klar.

Der Schließerzug verbiegt den Anschlag am Vergaser etwas. Also sind die Züge nicht richtig eingestellt: Wenn der Vergaser bereits zu ist hast Du im Gasgriffgehäuse noch etwas Leerweg bis zum Anschlag. Den Schließerzug verlängern und den Öffnerzug kürzen, bis der Anschlag im Gasgriffgehäuse und der am Vergaser synchron sind. Neu einstellen am besten erst, wenn der Leerlauf richtig eingestellt ist. Die Leerlaufeinstellung verändert die Zugeinstellung zwar gleichmäßig und nur ein paar 10tel, aber wenn Du eh' einmal dran bist...

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.07.2018, 19:09
Beitrag #15
RE: Mit choke keine Gasannahme
Danke Möööööp, jetzt bin ich im Bilde. Werde aber wohl erst nächstes WE zum Basteln kommen. Heute war die Dicke dran. Dazu aber im passenden Fred raucher

ZZR 1100 ZXT10G Bj ´98 27.000 Km
ZZR 1100 ZXT10D Bj `96 91.000 Km
ZZR 600 ZX600D Bj `92 90.000 Km
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Nimmt kein Choke an Peppy79 2 213 17.04.2018 21:15
Letzter Beitrag: Peppy79



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forenregeln | Impressum/Datenschutzerklärung | Ansicht Mobile Version | RSS-Sync | Cookie-Einstellungen | Benutzerkarte | Webstatistik | TOP 10 Forum-Bikes | |