Du bist nicht angemeldet oder registriert. Bitte melde dich an oder registriere dich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können...
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wird geladen...

Antwort schreiben
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wiederbelebung nach 8 Jahren
22.02.2019, 14:12
Beitrag #1
Wiederbelebung nach 8 Jahren
Hallo liebe Kawagemeinde,

Ich möchte meine kürzlich erworbene ZZR 1100 D und 600 E nach 8 Jahren Standzeit wieder zu leben erwecken.

Was gibt es außer den Standarts wie großer Service, Vergaserinstandsetzung und Tankreinigung noch zu beachten?

Bei meinen Suzukis reicht meist der Vergaser, meine Hondas sind sogar boch standfester aber mit Kawasaki habe ich keine große Erfahrung und muss die Knackpunkte noch finden.

Was würdet ihr noch kontrollieren, klar ich schaue noch nach ob mit Ventilen, Zylinder und Kolben soweit zu sehen alles gut ist und der Motor dreht?

Lg Nathan

Naddan, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 18.2.19.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.02.2019, 16:37
Beitrag #2
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
- Vorsichtshalber einen Löffel Öl durch jedes Kerzenloch, dann ohne Kerzen durchdrehen, 5 Minuten warten, nochmal durchdrehen.
- Wenn Du eh die Ventile machst, im Kopf alles mit reichlich frischem Öl versorgen.
- Kette auf festgegangene Glieder prüfen.
- ALLE Gummiteile kontrollieren, die Benzinschläuche vorsichtshalber tauschen. Feuerwerk war vor 7 Wochen :D
- Züge kontrollieren, ggfls. ölen.
- Die Schmiernippel an der Schwinge und der Umlenkhebelei prüfen und die Lager mit reichlich frischem Fett versorgen.
- Bremsen auf freigängige Klötze prüfen. Am besten ausbauen und mit der Drahtbürste die Schächte saubermachen. Dabei auch den Zustand der Kolben und Dichtungen prüfen.
- Vor der ersten Fahrt Reservesicherungen einstecken.
- Nach der ersten Fahrt die Motordichtungen kontrollieren, besonders die Simmeringe an Antriebs, Schalt- und Balancerwelle. Gabelsimmeringe und Federbein dito.
- Den ersten Ölwechsel mit Filter würde ich sehr früh machen, z.B. nach der ersten längeren Tour. Nach acht Jahren dürfte das alte Öl nix mehr taugen, und ein erster Ölwechsel spült nicht alles von der alten Suppe raus.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.02.2019, 10:26
Beitrag #3
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
Ja so ungefähr bin ich vorgegangen bzw habe es noch vor. Status bis jetzt:
Beide Tanks sind verrostet und müssen versiegelt werden, dazu bin ich gerne offen für Tipps wo ich die in vetrauensvolle Hände geben kann.
Nach kontrolle der Köpfe und Ölung der Zylinder sind beide angesprungen aber beide Vergaser sind logischerweise platt und werden gerade von mir Instand gesetzt.
Tausche jetzt nach und nach Verschleißteile aus und setzte die Bremsen Instand.
Beider 1100er bin ich auf ein Problem gestoßen, sie ölt an der Schaltwelle und bei dem Bestellen der Dichtungen musste ich Feststellen dass der Simmerring Getriebeausgangswelle nicht Lieferbar ist, wäre dankbar für einen Tipp wo ich den herbekomme.

Lg

Naddan, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 18.2.19.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.02.2019, 11:00
Beitrag #4
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
Moin Nathan,
die Tanks kann man selbst entrosten und versiegeln. Sparst eine Menge €uronen.
Gehe mal auf YouTube; dort gibst du -Motorradtank entrosten- ein; du bekommst dann einige sehr gute Videos zu sehen. Habe ich auch so gemacht und es sind nur insgesamt 30€ Materialkosten entstanden. Es sei denn, du möchtest die Arbeit nicht machen, dann rechne mal pro Tank mit 80-100€.

Gruß Horst

__________________________________
Ich lebe im Moment mein KAWASUTRA
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.02.2019, 21:10
Beitrag #5
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
(23.02.2019 10:26)Naddan schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Bei der 1100er bin ich auf ein Problem gestoßen, sie ölt an der Schaltwelle und bei dem Bestellen der Dichtungen musste ich Feststellen dass der Simmerring Getriebeausgangswelle nicht Lieferbar ist, wäre dankbar für einen Tipp wo ich den herbekomme.

Lg

Kannst Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten. mal dein Glück versuchen.

Bergaufbremser
Lerne aus den Fehlern Anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen... Kämpfen für den Frieden ist etwa so sinnvoll wie Poppen für die Keuschheitkopf gegen wand

Der Fehler sitzt meistens vor dem Gerätmotzen Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!knüppeln
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.02.2019, 21:29
Beitrag #6
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
(23.02.2019 10:26)Naddan schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.(...)
Beider 1100er bin ich auf ein Problem gestoßen, sie ölt an der Schaltwelle und bei dem Bestellen der Dichtungen musste ich Feststellen dass der Simmerring Getriebeausgangswelle nicht Lieferbar ist, wäre dankbar für einen Tipp wo ich den herbekomme.

Lg

Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.

Es sei denn, du meintest doch den Simmering für die Schaltwelle? Oder beides?

Bei meinen Maschinen sifft es grundsätzlich am Simmering der Ausgleichswelle. Den bekommst du übrigens auch bei VWMT.

Gruß, Andi

Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.02.2019, 22:22
Beitrag #7
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
Hallo Naddan, versuche vorsichtig den großen Dichtring für die Getriebeausgangswelle heraus zu bekommen, denn der Getriebeausgangsdeckel läst sich nicht ohne Ausbau des Motors abnehmen. Diese Erfahrung mußte ich letztes Jahr machen.

Peppy79, ist ohne Glied im Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 26.5.17.

Suche Mann mit Pferdeschwanz – Frisur egal
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.03.2019, 17:38
Beitrag #8
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
Danke für die Tipps, ich habe mich jetzt zuerst auf die 600er konzentriert da dort weniger zu tun war. Was soll ich sagen, die Kiste schnurrt, bin heute mal vorsichtige 25km gefahren. Vom Aufwand waren Vergaser und Tanksanierung die größten Punkte. Dazu der große Service und die vorsichtigen ersten Umdrehungen des Motors gut vorgeölt. Dann Bremsen instand gesetzt und alle Teile abgeschmiert, gereinigt und sonstige Flüssigkeiten gewechselt. Nachdem der Dreck der 8 Jahre Garage abgewaschen waren sieht sie jetzt sehr schick aus und wartet auf den Tüv. Dann fehlen nur noch die neuen Reifen, konnte mich noch nicht entscheiden aber die Battlax fliegen auf jeden Fall nicht zuletzt da sie 15Jahre alt sind, obwohl weder rissig noch Knüppel hart. Mir sind nur zwei Sachen aufgefallen die mich nochmal dazu zwingen nach zu schauen bevor meine Frau dann ran darf: sie tickert ab und an im standgas, nicht mit jedem takt aber trotzdem regelmäßig und leise. Ventilspiel passt. Und sie patscht aus dem Auspuff wenn mit wenig gas und Geschwindigkeit durch eine Ortschaft gefahren wird, könnte aber auch an dem Systemreiniger liegen den ich den ersten fünf Litern Sprit beigemischt habe.

Bei der 1100er fange ich heute mit den Gasern an und den Tank wieder zusammen zu setzten und die ganzen Gummis zu tauschen. Denke das Vergnügen Simmerring kommt nächsten Samstag.

Lg aus dem Odenwald

Naddan, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 18.2.19.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.06.2019, 22:01
Beitrag #9
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
Hi liebe Leute, mal ein Zwischenbericht mit Fragen um den Vergaser.

Die 600er läuft soweit und hat jetzt auch neue Reifen Tüv etc. Sie patsch allerdings sehr oft beim abtouren aus dem Auspuff und unter 5-6k rpm ist sie bissl schwach und bockig. Jetzt hatte ich eine andere zu Check da(3Jahre jünger aber die vierfache Laufleistung) und diese läuft untenrum völlig anders und kraftvoller und patscht nicht.
Das einzige was ich beim Vergaserrevidieren vergessen habe, ich Depp, ist mit den neuen Nadelventilen den Schwimmer neu ein zu stellen, denke aber nicht dass das schon die ganze Lösung sein soll, würde mich doppelt ärgern. Da wäre ich für Tipps dankbar worauf ich noch gezielt achten könnte wenn ich die Schwimmer einstelle. Synchronisiert hatte ich übrigens. Wie ist denn das Einstellmaß für den Schwimmer, ebenso wie bei der 1100er 13 +|- 2 mm?

Die 1100er, der olle Bock :) was soll ich sagen, ich habe nach erfolgloser online-Suche die Simmerringe telefonisch bei dem nächstgelegenen Kawaschuppen(Weiterstadt bei Darmstadt) bestellt, ich war total überrascht als ich den „nicht lieferbaren“ Simmerring für die Getriebeausgangswelle kommentarlos mit den andern Teilen bei der Abholung überreicht bekommen habe. Als ich nachfragte warum der online nicht lieferbar ist sagte die gute Frau „ein paar der Teile kamen aus unserem Lager“ kann gut sein dass es die Teile nicht mehr gibt „hast du Glück gehabt“. Ich hab mich gefreut wie Bolle, kann die Leute nur empfehlen!
Gestern kam ich dann endlich dazu an der 1100er weiter zu Schrauben und eines der ersten waren die Simmerringe, was soll ich sagen, nachdem das Ritzel runter war war klar: der Simmerring ist noch gut... war doch nur die Schaltwelle. Naja jetzt hab ich den aber schonmal für später irgendwann. Ich habe sie dann gestern noch komplett durchgeschraubt und durfte heute den ganzen Tag Vergaser putzen, naja soll ja perfekt werden. So weit so gut, diesmal an Schwimmer gedacht ;) Ich habe bei der Revision gebrauchte Gasschieber samt Membrane und Nadeln(wegen den blöden Hülsen nicht Wechselbar) von der Leistungssteigerung mit Messinghülsen auf 146ps verbaut und beim Synchronisieren ist mir etwas seltsames aufgefallen:
Sie lief sehr gut an, reagierte gut auf Gasstöße etc alles normal. Warmlaufen lassen und dann synchronisiert. Irgendwann viel mir auf dass der Vergaser 4 beim öffnen der Drosselklappen der Schieber nicht öffnet. Gut ok soweit, der Kanal muss frei sein und die Membrane habe ich bei der Reinigung kontrolliert. Deckel auf gemacht und alles gecheckt, Unterdruckkanal frei, Messinghülse in der Membran sitzt richtig und ist auch frei, Membrane top in Schuss und saß richtig. Ratlosigkeit, ok alles wieder montiert und getestet, selbes Bild wie vorher, auch bei Vollgas geht der Schieber nicht auf... Unterdruck liegt voll an, gleichmäßig auf allen Zylindern, alle laufen auch und auch sauber/ruhig. Wenn ich alle Schieber der reihe nach mit dem Finger hoch drücke gehen alle gleichmäßig, nur der letzte geht viel leichter. Was kann das sein? Ich bin ja net blöd und hab irgendwann auch mal was ordentliches technisches gelernt, jetzt wirds absolut komisch, und kam auf die Idee Schieber samt Membrane einfach mal zu wechseln, also von Vergaser 1 auf 4 getauscht... Probelauf... Jetzt ist es so das Vergaser 2 und 3 öffnen wie zuvor auch Vergaser 1, doch jetzt öffnen Vergaser 1 und 4 nur halb so weit... Ich meine jetzt öffnet 4 wenigstens und es liegt mal zumindest nicht an irgendwelchen Kanälen oder so... Aber was habe ich mir den da für einen scheis Fehler eingebaut? Klar könnte ich jetzt meine alten Schieber und alles einbauen, aber zum einen will ich die offenen und zum anderen fuchst es mich was das ist und ich wills finden und beseitigen. Was fällt euch dazu ein? Wenn das dann erledigt ist wird sie endlich aufpoliert und geht ab zum Tüv.

LG aus dem Odenwald

Naddan, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 18.2.19.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.06.2019, 15:28
Beitrag #10
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
Ich hatte das auch gehabt als ich die Vergaser gereinigt und eingebaut habe. Da war es am 3ten zylinder. Der Fehler war, dass die Dichtung nicht richtig saß. Also oben nochmal aufgemacht und die Membrane richtig rein gemacht. Jetzt ist alles gut

MarcZZR, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 25.4.19.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.06.2019, 23:50
Beitrag #11
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
Dem Verhalten nach hat die Membrane einen Haarriss, ein kleines Loch o. ä.. Wenn der Schieber leichter geht als die anderen ist der Druckausgleich über die Messingdüse in der Membran mit zu geringem Widerstand oder es baut sich vorab zu wenig Unterdruck auf.
Wenn das nun nur eine halbe Schubbewegung vermeidet, hast du auf Vergaser 1 genau den Effekt, wie bei dir nach dem tauschen. Das würde aber auch bedeuten, dass auf Vergaser 4 noch etwas anderes dafür sorgt, dass der Schieber 4 gar nicht öffnet, was wiederum nach deinem Tausch mit 1 nur die Hälfte öffnen lässt. Anders formuliert trägst du mit dem Tausch von Membran 1 und 4 nur das halbe Problem zum Vergaser 1, was das Verhalten dann erklären würde.
Zur Fehlerbehebung musst du also die original Membran 4 genau unter die Lupe nehmen und anschließend auch Vergaser 4 nochmal einer Tiefenkontrolle unterziehen.

Bergaufbremser
Lerne aus den Fehlern Anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen... Kämpfen für den Frieden ist etwa so sinnvoll wie Poppen für die Keuschheitkopf gegen wand

Der Fehler sitzt meistens vor dem Gerätmotzen Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!knüppeln
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.06.2019, 00:03
Beitrag #12
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
(04.06.2019 23:50)Bergaufbremser schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Dem Verhalten nach hat die Membrane einen Haarriss, ein kleines Loch o. ä.. Wenn der Schieber leichter geht als die anderen ist der Druckausgleich über die Messingdüse in der Membran mit zu geringem Widerstand oder es baut sich vorab zu wenig Unterdruck auf.
Wenn das nun nur eine halbe Schubbewegung vermeidet, hast du auf Vergaser 1 genau den Effekt, wie bei dir nach dem tauschen. Das würde aber auch bedeuten, dass auf Vergaser 4 noch etwas anderes dafür sorgt, dass der Schieber 4 gar nicht öffnet, was wiederum nach deinem Tausch mit 1 nur die Hälfte öffnen lässt. Anders formuliert trägst du mit dem Tausch von Membran 1 und 4 nur das halbe Problem zum Vergaser 1, was das Verhalten dann erklären würde.
Zur Fehlerbehebung musst du also die original Membran 4 genau unter die Lupe nehmen und anschließend auch Vergaser 4 nochmal einer Tiefenkontrolle unterziehen.

Richtig.
Ich hatte auch schon mal eine Vergaserbank in der Hand, bei der der Besitzer die originalen Paßschrauben wg. vergriesgnaddeltem Kreuzschlitz aus Kostengründen gegen normale Inbusschrauben M4 getauscht hatte. Die haben aber keinen Absatz, so daß beim Anziehen die Vergaserdeckel verformt wurden, zwei waren sogar eingerissen. Kein Wunder, daß da kein Unterdruck mehr gehalten wurde.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.06.2019, 00:12
Beitrag #13
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
Danke für die Tipps, die Membrane hatte ich zuerst auch in verdacht, aber da nach mehrmaliger Sichtkontrolle kein defekt zu sehen war schloss ich die aus.
Gestern Abend bin ich dann doch hergegangen und habe meine ursprünglichen Membrane wieder eingebaut und siehe da, das wars!
Tja was soll ich sagen, ich sollte die Brille nicht nur im Auto liegen lassen sondern auch mal in der Werkstatt aufziehen, wobei ich eine Fehlerhafte Montage des Deckels nicht ausschließen kann da sich die Membrane doch bissl gewehrt haben und ich nach wie vor nix dran sehe.
Joar dann wollte ich heute nach der Montage alles Teile eine Probefahrt machen damit beim Tüv auch alles passt, aber ich habs nichmal aus der Garage gepackt... muss die Bremssättel vorne noch in Stand setzen, neue Bremsflüssigkeit natürlich drinne aber nicht gemerkt das die Zangen klemmen...
Naja vll schaff ich das in der Früh, dann klappst auch mim Tüv morgen, muss eh mit unserem Hänger hin, würde passen.

Dann noch die neuen Schlappen drauf, die alten sind 9 Jahre alt und ich mag den Roadtec Z6 nicht mehr seit ich Pilotroad 2 und 4 entdeckt habe. Die Pellen liegen schon da aber fürn Tüv reichen die anderen aus.

Kanns kaum erwarten die dicke zu fahren, ich find die Kleine schon sehr gut und würde sie fast gegen meine 12er Bandit tauschen, aber wenn die dicke nur halb so gut ist werden wir wahrscheinlich richtig dicke Freunde ;)

Hat jemand von euch evtl noch das Einstellmaß für die Schwimmerhöhe im Vergaser der 600er E?

Lg aus dem Odenwald

Ps: wenn die Dicke fertig ist mache ich euch mal ein paar Bilder von den Zwei.

Naddan, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 18.2.19.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.06.2019, 22:28
Beitrag #14
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
Hallo Naddan, die Schwimmerhöhe beträgt 11 ± 2 mm.
LG

Peppy79, ist ohne Glied im Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 26.5.17.

Suche Mann mit Pferdeschwanz – Frisur egal
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.06.2019, 07:21
Beitrag #15
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
Hauptsache sie läuft wieder. Ja manchmal ist das leider so, kleine Ursache großes Problem.

MarcZZR, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 25.4.19.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Limakettenspanner nach 2 Jahren kaputt - Erfahrungsbericht sixbanger 10 503 05.07.2019 14:22
Letzter Beitrag: Möööööp
  Wiederbelebung ZZR 1100 ZZRZZR 5 710 18.06.2018 07:54
Letzter Beitrag: sixbanger
  Wiederbelebung nach 15 Jahren Standzeit Madman 15 4.055 14.04.2014 22:23
Letzter Beitrag: Jörg SF1



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste