Du bist nicht angemeldet oder registriert. Bitte melde dich an oder registriere dich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können...
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wird geladen...

Antwort schreiben
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wiederbelebung nach 8 Jahren
10.06.2019, 12:57
Beitrag #16
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
Hi, ich mal wieder...

Danke Peppy, dann kann ich da mal bei der kleinen nachschauen.

Die Dicke hält mich momentan gut auf Trapp, irgendwie reiht sich ein Problem an das andere...

Nachdem die Vergaser endlich gut sind, die Bremssättel gereinigt und das System wieder befüllt ist ging es nun endlich auf die Probefahrt...

Ich bin 4km weit gekommen und hab dann geschoben... zum Glück war ich schon fast wieder Zuhause... Motorrad musste ich noch nie schieben...

1. Problem Bremse baut nach kurzer Zeit den Druck nicht mehr ab und ist ZU... Abhilfe schafft nur ein Entlüftungsventil zu öffnen und den Druck ab zu lassen.
Einzige Idee meinerseits wäre rest Luft im System die sich beim erwärmen ausdehnt, hatte die Sättel ab um sie zu reinigen, dann mit Vakuumpumpe(Handpumpe) befüllt um dann klassisch weiter zu entlüftet um evtl Luftblasen zu sehen, oder ja eben nicht.
Eine Andere Idee wäre dass die Bremspumpe nen Schlag hat... wobei so lange die Bremse kalt ist, alles normal scheint, dann wohl eher ersteres.

Tipps evtl für das Entlüften wenn die Sättel leergelaufen waren?

2. Problem Kupplung gibt keinen Kraftschluss mehr. Zuerst alles normal bei Losfahren, nach der Ortschafft beim Hochschalten fiel es mir dann auf und nach 2km fast kein vortrieb mehr. Bin sofort umgedreht, habe Bremsdruck abgelassen, das viel mir dann beim Drehen auf, und vorsichtig nach Hause gerollt, 500m vor der Haustür ging nichts mehr, kein Vortrieb mehr, Bremsen aber offen... Fühlt sich an als würde die Kupplung nicht mehr zu machen, man merkt ganz leicht das man die Kupplung kommen lässt aber es bewegt sich nichts vorwärts. Ich hatte die Duckdose unten ab um an den Simmerringen zu arbeiten und später habe ich die Flüssigkeit ausgewechselt und entlüftet. Bin genauso vorgegangen wie bei meiner Bandit und der Bremse auch mit dem klassischen Vorgehen.
Gibt es bei den Arbeiten an der Kupplunghydraulik was zu beachten wenn man sie entlüftet bzw die Flüssigkeit wechselt? Den Druchstift hatte ich gezogen und gereinigt als ich an den Simmerringen war und denke ihn auch wieder so eingesetzt zu haben wie er war.

Was habt ihr für Ideen? Sie hat 38k km auf der Uhr und die Kupplung sollte nicht innerhalb von 4km so stark verschleißen können und müsste meiner Meinung nach dann noch bissl wenigsten schließen. Öl habe ich Castrol teilsynthetisch 10w50 genommen und auch beim falschen Öl müsste wenigstens bissl was gehen mit Vortrieb meiner Erfahrung nach.

Lg aus dem Odenwald

Naddan, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 18.2.19.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.06.2019, 13:23
Beitrag #17
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
Wie alt sind die Schläuche?
Wenn die innen zugequollen sind, dann kannst Du mit der Handpumpe richtig hohen Druck aufbauen, der locker bis zum Bremssattel/Kupplungsnehmerzylinder durch geht.
Das Rückstellen geht nur mit dem bißchen "Druck", den die Dichtringe in den Sätteln und im Nehmer aufbauen können - das reicht nicht, um die Flüssigkeit zurückdrücken zu können.

Bei so 'nem alten Schätzchen sind Rep-Sätze für Brems- und Kupplungspumpe, Bremssättel und Nehmerzylinder sowie Stahlflexleitungen (altern nicht und quellen nicht zu) statt Gummi immer eine gute Idee.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.06.2019, 14:00
Beitrag #18
RE: Wiederbelebung nach 8 Jahren
Nach so langer Zeit kann es durchaus sein, das du die Kupplung ausdrücken/auskuppeln kannst, die Druckstange aber so voller Ablagerungen & Schmodder ist, dass die Federkraft nicht reicht, um sie wieder sauber & vollständig zurückzudrücken.

Gruß
Torsten

Save our cows - eat more Vegetarians! wink und grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Limakettenspanner nach 2 Jahren kaputt - Erfahrungsbericht sixbanger 0 25 Gestern 19:36
Letzter Beitrag: sixbanger
  Wiederbelebung ZZR 1100 ZZRZZR 5 629 18.06.2018 06:54
Letzter Beitrag: sixbanger
  Wiederbelebung nach 15 Jahren Standzeit Madman 15 3.887 14.04.2014 21:23
Letzter Beitrag: Jörg SF1



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste