Du bist nicht angemeldet oder registriert. Bitte melde dich an oder registriere dich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können...

Wird geladen...

Antwort schreiben
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ZZR 1100 D (ZXT10D) Leistungssteigerung
20.03.2018, 12:40
Beitrag #1
ZZR 1100 D (ZXT10D) Leistungssteigerung
das Motorrad soll wieder komplett offen gemacht werden.

Zur Zeit ist das Motorrad noch auf 72 KW / 98 PS gedrosselt, möglich wären wohl 111KW.

Im Schein ist noch eingetragen, „Leistungsreduzierung durch Drosselscheiben, Innendurchmesser 39mm in jedem Ansaugflansch“


Was wird außer den Hülsen für die Bohrung im Vergaser und entfernen der Drosselscheiben noch alles benötigt?

Ich bin ein wenig irritiert weil es ja noch eine Version mit Reduzierung auf 74 KW gibt, und bei der Leistungssteigerung noch den Unterschied 108 KW und 111 KW gibt.

Bin bei den Recherchen auf „offene Vergaserdeckel“ gestoßen, ist das der Unterschied zwischen 72 und 74 KW bzw. am Ende dann 108 oder 111 KW ?

Broti, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 17.3.18.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.03.2018, 13:38
Beitrag #2
RE: ZZR 1100 D (ZXT10D) Leistungssteigerung
Moin,

das mit den Scheiben ist wahrscheinlich ein Drosselsatz von alphatechnik. Original war die Drossel durch Löcher in den Vergaserschiebern oder ganz anfangs in der "C" auch durch flache Vergaserdeckel realisiert - hängt vom Baujahr/Motornummer ab.
Wenn die Schieber mit dem Finger ganz aufgeschoben werden können, dann brauchst Du keine anderen Vergaserdeckel. Dann mal einen Deckel abnehmen und vorsichtig den Schieber rausnehmen und auf Mottenfraß (= Löcher wink und grin ) prüfen, ggfls. Hülsen einpressen. Bitte nicht mit 2K-Kleber verschließen, das Zeug ist nicht wirklich dauerhaft Benzinfest und wenn so ein Krümel angesaugt wird...
Wenn sie nach dem Entdrosseln läuft wie ein Sack Nüsse, dann mußt Du mit den Hauptdüsen und Düsennadeln experimentieren - tritt aber meist nur auf, wenn der Schieber aus einem anderen Baujahr als der Vergaser ist.

Die 74 kW stammen aus der Zeit, als die Versicherungsgrenze zwischen "geht noch" und "auweia" bei 100 PS lag. Die 98 PS wurden dann eingeführt, um den Versicherungen (und den Drosselsatzverkäufern + TÜV) mehr Geld in den Arsch lecken zu blasen.

108 kW = 147 PS war die offene Leistung ab Werk, dazu gabs mal ein Gutachten von Kawasaki selbst. Die 111 kW = 150 PS kamen irgendwann mit einem Mustergutachten zur Entdrosselung zustande. Wer mir sagt, die drei PS spürt man im Fahrbetrieb, der schmeckt auch einen Unterschied zwischen Leitungswasser und Kraneberger (aus demselben Hahn hüpfend lachen )

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.03.2018, 14:22
Beitrag #3
RE: ZZR 1100 D (ZXT10D) Leistungssteigerung
Danke schön !

Mit den Löchern zumachen hab ich schon Hülsen gefunden, kosten 37 EUR eigentlich nicht viel aber wenn man bedenkt, dass es nur 4 Messing Hülsen sind, ist schon heftig.

Das Moped ist Bj. 04.1995, wenn ich sie dann hier habe muss ich die Vergaser mal genauer überprüfen. Muss mich nur erst einmal im Vorfeld über Maßnahmen und kosten informieren-
Mit so einem kastrieren Moped, dass kann man doch keinen zumuten.

Muss sie dann erst einmal schnell TÜV fertig machen und wieder zum laufen bekommen weil sie schon einige Jahre nur so rumsteht, und dann kommt die Entdrosselung dran.

Broti, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 17.3.18.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.03.2018, 08:48
Beitrag #4
RE: ZZR 1100 D (ZXT10D) Leistungssteigerung
Hat der vorbesitzer meiner Maschine auch gemacht und ich musste jetzt feststellen das meine Kerzen Richtung Grau gingen und ich mal Kompression gemessen habe da auch der Ölverbrauch recht erhaben ist. Hoffte natürlich auf Ventilschaftabdichtungen aber bei 8 8,5 9 und 10,5 bar Kompression leider doch das was ich nicht wollte. Will damit nur zu bedenken geben das es sein könnte das beim Entdrosseln das Gemisch evtll abmagern könnte wenn man die wie bei meiner kleinsten düsen drin hat im Vergaser. Ist nur eine Vermutung meinerseits, da ich keine anderen Ursachen warum sie zu mager gelaufen sein könnte festellen konnte. Also beobachten vorm Hitzetod.

Ähm, meine Frau sagt das sie mir keine Signatur gestattet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.03.2018, 15:38
Beitrag #5
RE: ZZR 1100 D (ZXT10D) Leistungssteigerung
Der Vergaser wird ins Ultraschallbad gelegt, da muss dann sowieso erst einmal eine komplett neue Einstellung gemacht werden.

Das Moped hat bisher ja mehr gestanden als gelaufen, kommt auch aus dem Bekanntenkreis da muss ich mir wegen versteckte Mängel keine sorgen machen. Außerdem ist die Laufleistung erst bei 18 000 Km.

Broti, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 17.3.18.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.03.2018, 16:57
Beitrag #6
RE: ZZR 1100 D (ZXT10D) Leistungssteigerung
Am besten fürs Schallen die Vergaser trennen, also komplett zerlegen. Nur die Drosselklappen samt Wellen drinlassen.
Alloholbeständige Dichtsätze aus Viton gibt es Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.

Dieser Beitrag wurde von der Forensoftware mit dem Folgebeitrag automatisch zusammengefügt:

(21.03.2018 08:48)Atze schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Hoffte natürlich auf Ventilschaftabdichtungen aber bei 8 8,5 9 und 10,5 bar Kompression leider doch das was ich nicht wollte.

Zur Kompressionsmessung muß aber alles andere genau stimmen: Vergasersynchronisation und Ventilspiel. Am besten ohne Vergaser messen. Wenn das alles OK ist, und es trotzdem noch so besch... Werte hat, dann einen reichlichen Teelöffel Öl in jedes Kerzenloch, zwei Minuten warten, Motor kurz durchdrehen und nochmal messen. Sind die Werte dann OK bzw. besser, dann liegts an den Kolbenringen bzw. der Zylinderwand, bei fast gleichen Werten sind die Ventile nicht mehr dicht.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  ZXT10D aufhübschen ... ;) Stormbringer 6 1.250 28.07.2014 09:13
Letzter Beitrag: Stormbringer
  komplett Sanierung ZXT10D taniotoshi 22 5.238 19.03.2013 20:10
Letzter Beitrag: taniotoshi
  ZXT10D Getriebe prosuz 7 1.888 31.10.2012 19:12
Letzter Beitrag: prosuz



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forenregeln | Impressum/Datenschutzerklärung | Ansicht Mobile Version | RSS-Sync | Benutzerkarte | Webstatistik | TOP 10 Forum-Bikes | |