Du bist nicht angemeldet oder registriert. Bitte melde dich an oder registriere dich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können...
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wird geladen...

Antwort schreiben
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ölfilter einbauen
16.04.2016, 18:29
Beitrag #1
Ölfilter einbauen
Hi Leute,

Ich habe voll die Anfängerfrage irre
Und zwar will ich mal wieder das Öl wechseln klatschen Diesmal hoffentlich das letzte mal für die nächsten 10 000 km.

Jetzt kommts:

In der "Bucheli"-Anleitung ist der Ölfilter auf S 16 so abgebildet, dass die Teile von oben nach unten so eingebaut werden sollen:

Ölfilter
Unterlegscheibe
Feder
"Schutzhülse"

So habe ich es auch immer eingebaut. Im Kawa-Teilekatalog sieht es jedoch so aus, dass die "Schutzhülse", also dieser komische Teller, welcher auf den Filter gesteckt wird ("Platte Ölfilter" im Teilekatalog) von oben über den Ölfilter geschoben wird. (siehe Bilder)

Jetzt bin ich verwirrt. Wird das Teil von unten oder von oben auf den Ölfilter geschoben ?

Im Bucheli steht außerdem, dass zwischen einer "Ölablassschraube" (29NM) und einer "Verschlussschraube Ölwanne" (20NM) unterschieden wird. Ist die in Fahrtrichtung weiter hinten liegende Schraube die Ölablasschraube und die Schraube weiter vorne die "Verschlussschraube" ?

Auf seite 3 steht übrigens im Bucheli, dass die Batterie 40 Ah haben soll. Sind die doof ? So viel hat meine Autobatterie nicht irre

Verwirrte Grüße,
Maik joint

helm_rotBeeJay bearbeitete 16.04.2016 19:17 diesen Beitrag. Grund:

Angehängte Bilder entfernt wegen Urheberrecht.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.04.2016, 18:37
Beitrag #2
RE: Ölfilter einbauen
aha, jetzt weiß ich auch, warum es bei mir so rum war, obwohl auch bei der 1200 im WHB steht, das die "blechglocke" oben drauf kommt.irre

Martin85, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 27.5.15.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.04.2016, 19:37
Beitrag #3
RE: Ölfilter einbauen
Soweit ich das in Erinnerung von meiner 1200er kommt die Blechglocke von oben auf den Filter

Burschi, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 13.12.15.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.04.2016, 19:45
Beitrag #4
RE: Ölfilter einbauen
Auf die Schraube vom Ölfillterdeckel kommt .

OBEN
Deckel (Glocke)
Ölfilter
Scheibe
Feder
Unten
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Folgende User haben sich bei Dir bedankt: helm_tiefblauGalbro
17.04.2016, 00:37
Beitrag #5
RE: Ölfilter einbauen
Die Bucheli-Anleitung ist zwar größtenteils gut, aber mir geht auf den Sa**, daß offensichtliche Fehler auch in Neuauflagen nicht korrigiert werden - trotz Hinweisen aus der (zahlenden!) Leserschaft. daumen runter Die Haynes-Anleitungen sind da besser, aber alle auf Englisch.

Die haben die falsche Reihenfolge aus dem Text der originalen WHBs abgeschrieben - in den Explosionszeichnungen der WHBs steht es allerdings richtig.
Auch kein Ruhmesblatt für Kawa daumen runter

Die Reihenfolge, wie Birne sie gepostet hat, ist richtig.

Anzugsdrehmomente: Ölfilterschraube 20 Nm, Beide Ablaßschrauben 29 Nm (bei der ZX10 steht da noch 18 Nm - Dreckfuhler?) - Unbedingt neue Kupferringe verwenden!

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.04.2016, 10:41
Beitrag #6
RE: Ölfilter einbauen
Super. Danke. Dann ist die Sache mit der Glocke ja geklärt.

Um die Verwirrung komplett zu machen steht auf Seite 16:

"Die Ablassschraube mit neuer Dichtung mit 18 Nm festziehen."

In der Drehmomenttabelle hinten steht 29 Nm, was ja schon ein großer Unterschied ist. Und wieso ist dort überhaupt die Rede von einer (DIE) Ablasschraube ?
Vielleicht wähle ich auch einfach die goldene Mitte und ziehe sie mit 24 Nm an klatschen

Außerdem steht auf dem Motorgehäuse im Bild ("OIL 4,0l")... Auf meinem Motor steht 3,5 l.


Komisches Buch...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.04.2016, 10:55
Beitrag #7
RE: Ölfilter einbauen
Aufgrund der gegensätzlichen Anleitungen fahren sicher ne Menge Leute mit falsch zusammengebauten Ölfiltergedöhns rum. Auch ich hatte mich schon gefragt, was denn nun stimmt...

Was passiert eigentlich, wenn der Deckel (Glocke) unten eingebaut wird? Schlimm?

Gruß

Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.04.2016, 10:59
Beitrag #8
RE: Ölfilter einbauen
(17.04.2016 10:41)ZZRZZR schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.[...]

Außerdem steht auf dem Motorgehäuse im Bild ("OIL 4,0l")... Auf meinem Motor steht 3,5 l.


Komisches Buch...
.

Scheißegal was im Buch steht. Fülle auf kalten Motor etwa ¾ zwischen beiden Markierungen und wenn sie Warm ist auf Maximum.
Dann biste auf der sicheren Seite.

Keine Angst die dicke hat genug Schmierstoff auch wenn im Stand nichts zu sehen ist, allerdings reicht das nicht für den Fahrbetrieb.

.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.04.2016, 14:03
Beitrag #9
RE: Ölfilter einbauen
(17.04.2016 10:41)ZZRZZR schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Um die Verwirrung komplett zu machen steht auf Seite 16:
"Die Ablassschraube mit neuer Dichtung mit 18 Nm festziehen."
In der Drehmomenttabelle hinten steht 29 Nm, was ja schon ein großer Unterschied ist. Und wieso ist dort überhaupt die Rede von einer (DIE) Ablasschraube ?
Vielleicht wähle ich auch einfach die goldene Mitte und ziehe sie mit 24 Nm an klatschen
Außerdem steht auf dem Motorgehäuse im Bild ("OIL 4,0l")... Auf meinem Motor steht 3,5 l.
Komisches Buch...
Schmeiß das Bucheli-Ding (zumindestens, was das Öl angeht, weg und besorg Dir das orig. WHB... Die haben bei Bucheli anscheinend schlecht von Haynes abgeschrieben - der unterscheidet beim Ölwechsel nämlich sauber GPZ900R, GPZ1000RX, ZX10 und ZZR1100C + D.
Zum Drehmoment schrieb ich ja was - die Werte sind aus den Ogenol-WHBs:
(17.04.2016 00:37)Möööööp schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Anzugsdrehmomente: Ölfilterschraube 20 Nm, Beide Ablaßschrauben 29 Nm (bei der ZX10 steht da noch 18 Nm - Dreckfuhler?) - Unbedingt neue Kupferringe verwenden!

(17.04.2016 10:55)sixbanger schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Was passiert eigentlich, wenn der Deckel (Glocke) unten eingebaut wird? Schlimm?
Wenn zu wenig Öl drin ist, kann die Ölpumpe Luft ziehen - mit den bekannten Folgen. Mit der Glocke oben passiert das nur bei viel zu wenig Öl :P
(17.04.2016 10:59)Birne1100 schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.
(17.04.2016 10:41)ZZRZZR schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.[...]
Außerdem steht auf dem Motorgehäuse im Bild ("OIL 4,0l")... Auf meinem Motor steht 3,5 l.
.

Scheißegal was im Buch steht. Fülle auf kalten Motor etwa ¾ zwischen beiden Markierungen und wenn sie Warm ist auf Maximum.
Dann biste auf der sicheren Seite.

Keine Angst die dicke hat genug Schmierstoff auch wenn im Stand nichts zu sehen ist, allerdings reicht das nicht für den Fahrbetrieb.

.
Nimm beim ersten Mal die Menge, die auf dem Motor steht, die stimmt normalerweise - dann solltest Du auch bei Birnes Angabe landen. Abmessen und reinkippen, eine Zigarettenlänge warten, bis das Öl sich gesetzt hat. Dann nachsehen. Ist viel zu viel oder zu wenig im Schauglas zu sehen, dann ist was faul - evtl. hat ja ein Vorbesitzer mal den Motorblock getauscht oder einen anderen Deckel montiert. Die Blöcke von GPZ1000RX, ZX10 und ZZR1100 sind nämlich fast identisch und austauschbar. Auf den Deckeln stehen allerdings unterschiedliche Ölmengen.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Manuellen Limakettenspanner einbauen. sixbanger 13 2.441 25.12.2021 10:02
Letzter Beitrag: ZZRZZR
  Alu spehne im Ölfilter Marcs1995 17 2.430 31.10.2020 14:06
Letzter Beitrag: Marcs1995
  Airbox einbauen yesitsme77 4 2.095 07.11.2019 01:10
Letzter Beitrag: Broti
  Ölfilter / Elementdeckel sixbanger 1 1.315 19.07.2015 12:33
Letzter Beitrag: Möööööp
  K&n ölfilter ? Stegimen2007 3 2.142 29.10.2013 16:43
Letzter Beitrag: Neo-drexx
  Ölfilter wechseln Sirrudi 2 4.621 24.01.2013 22:27
Letzter Beitrag: Sirrudi



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste