Du bist nicht angemeldet oder registriert. Bitte melde dich an oder registriere dich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können...

Wird geladen...

Antwort schreiben
 
Themabewertung:
  • 6 Bewertungen - 3.83 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
2. Gang Projekt
08.11.2015, 18:41
Beitrag #1
2. Gang Projekt
Moinsen!

Wenn es ok ist, würde ich hier diesen einen Thread dazu nutzen um meine Fragen, die während des Projektes auftreten zu stellen oder auch um aus meiner Sicht Mitteilungswürdiges mitzuteilen ;)

Als erstes mal den Supersound, des es mit halben Lufi-Gehäuse gemacht hat, bevor der Sprit ausging...

Und die Frage, ob dieser Auspuff so gehört... sieht iorgendwie anders aus als in meinen WHB oder auch in meiner Rep-Anleitung...







Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       

Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.11.2015, 19:44
Beitrag #2
RE: 2. Gang Projekt
Das Grund-WHB ist von der ZX10, und da ist die Anlage symmetrisch und einheitlich schwatt. Bei der 1100C muß sie sich um die Ausbuchtung der Ölwanne 'rumschlängeln. K236 ist orig. 1100C

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.11.2015, 18:57
Beitrag #3
RE: 2. Gang Projekt
so, Motor ist raus.
Habe gestaunt, da am Hinterteil eine typische Gebrauchtteile-Markierung angebracht ist... Ist also bereits ein Tauschmotor:

Kann mir einer was zu der Motornummer sagen? Ist das ein C Motor oder vielleicht schon ein D-Modell?

Gruß


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       

Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.11.2015, 21:56
Beitrag #4
RE: 2. Gang Projekt
Mit ZXT10CExxxxxx fangen die Motornummern alle an. Wg. 006678 vermute ich mal "C" - genaueres könnte Kawa Friedrichsdorf sagen.
Bete, daß es kein Schweizer Motor ist - die hatten volle 75 PS lachtot

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.11.2015, 22:49
Beitrag #5
RE: 2. Gang Projekt
(13.11.2015 21:56)Möööööp schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Mit ZXT10CExxxxxx fangen die Motornummern alle an. Wg. 006678 vermute ich mal "C" - genaueres könnte Kawa Friedrichsdorf sagen.
Bete, daß es kein Schweizer Motor ist - die hatten volle 75 PS lachtot

Nö, das Ding geht ab ohne Ende... Ein paar Big-Bikes hatte ich ja zum Vergleich... offene GPZ900R, offene GSX1100F, offene FJ1100... Aber die Kawa ist der Oberhammer in Sachen Beschleunigung ausm Keller... ;)
+
cya

Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.11.2015, 14:39
Beitrag #6
RE: 2. Gang Projekt
So, Ölwanne ist ab. Teilweise sind die Kawa-Lösungen echt putzig... z.B. dass die Ölpumpe nur als "fliegendes Teil" zwischen Antrieb und WaPu verbaut ist...

Also Nocken und auch die Getriebezahnräder sehen m.E. eigentlich ganz gut aus.

Wen ich das richtig sehe, könnte man diese Schaltgabeln ja sogar tauschen, ohne die Motorhälften zu trennen?

Gruß


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       

Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.11.2015, 16:33
Beitrag #7
RE: 2. Gang Projekt
Jau, Schaltwalze nach links ausbauen, dann liegen die Gabel lose drin.
Dann aber auch alle Zahnräder mit 'nem Zahnarztspiegel auf verschlissene Klauen überprüfen, sonst hast Du ruckzuck dasselbe Problem wieder. Auch die Nutenbreiten in der Schaltwalze und die anderen Gabeln messen - "Fauler Apfel Prinzip".
Aaaaaber - wenn Du im Winter eh' nicht fährst, warum nicht den Motor ganz aufmachen und alles prüfen/instandsetzen? Jetzt isser sowieso auf dem Küchentisch...

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.11.2015, 17:18
Beitrag #8
RE: 2. Gang Projekt
Im Prinpip hast du natürlich Recht Möööööp. Normalerweise ist das auch meine Vorgehensweise!

Aber da die Maschine derart geil lief in der Saison (Bis auf den 2. Gang) bin ich fast geneigt, "Never touch a running System" anzuwenden. Klar: Nocken habe ich mir sogar als erstes angeschaut, da diese ja auch ein neuralgischer Punkt sein sollen... Die Vergaser sind schon kpl. zerlegt und die Gehäuse gehen nächste Woche zum Ultraschallen.

Andererseits ist der Aufwand nun auch nicht soo groß, den rest auch noch zu zerlegen... Mal sehen ;)

Ach ja: Da ich an den (Original) Krümmern keine Abgriffe für eine CO-Messung entdeckt habe, wie soll denn das nachher für jeden einzelnen Gaser eingestellt werden? Leider ist meine Mühle ja noch nicht AU-Frei mit EZ ´91. Das mit ganz rein und dann 2 Umdrehungen raus ist ja nur ein Basis-/ Annäherungswert.

Gruß

Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.11.2015, 17:21
Beitrag #9
RE: 2. Gang Projekt
ganz rein und 1,5 raus klappte bisher bei allen Kawas von mir die AU :D
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.11.2015, 19:03
Beitrag #10
RE: 2. Gang Projekt
(14.11.2015 17:21)Neo-drexx schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.ganz rein und 1,5 raus klappte bisher bei allen Kawas von mir die AU :D

Dann läuft sie aber im Teillastbereich viel zu mager - bis ca. 4/5000 ist das die einzige Gemischregulierung, die Hauptdüse setzt erst darüber ein. Kann man schön an der Düsennadel sehen, die erst ab ca. 1 cm Weg konisch zuläuft. Zu magere Einstellung oder Dreck in der Leerlaufdüse (blödes Wort, im englischen heißt das Ding übrigens "Pilot Jet", was man am besten mit "Steuerdüse" übersetzt - Leerlaufdüse wäre "Idle Jet") auch die Hauptursache dafür, daß sie beim Gaswegnehmen unterhalb dieser Drehzahl nur sehr langsam weiter runtertourt.

Oder solltest Du etwa NACH bestandener AU... warnen

Dieser Beitrag wurde von der Forensoftware mit dem Folgebeitrag automatisch zusammengefügt:

(14.11.2015 17:18)sixbanger schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Ach ja: Da ich an den (Original) Krümmern keine Abgriffe für eine CO-Messung entdeckt habe, wie soll denn das nachher für jeden einzelnen Gaser eingestellt werden? Leider ist meine Mühle ja noch nicht AU-Frei mit EZ ´91. Das mit ganz rein und dann 2 Umdrehungen raus ist ja nur ein Basis-/ Annäherungswert.

Gruß

2 Umdrehungen paßt schon - selbst meine auf 22 PS gefrickelte Zwiebacksäge pröttelt nur 1,5% CO raus. Und die ZX10 ist BJ '88 Pfeif

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.11.2015, 19:17
Beitrag #11
RE: 2. Gang Projekt
(14.11.2015 19:03)Möööööp schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Oder solltest Du etwa NACH bestandener AU... warnen

Heutzutage wollen die doch beschissen werden xD
Bei der Virago von meiner Frau stelle ich mit dem Prüfer vor ort auf schön für den ausdruck und dann auf schön für motor zurück
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.11.2015, 20:43
Beitrag #12
RE: 2. Gang Projekt
DANKE euch!

Ja, das mit der "Leerlaufdüse" ist schon irreführend...

HAbe eben die Schaltgabeln ausgebaut und bin etwas enttäuscht... dachte, ich müsste da total verbogene und angeranzte Teile rauspulen... aber eigentlich ist nur an einer Gabel etwas Abrieb und an einer zweiten auch - aber deutlich weniger...

Da muss ich wohl doch die Zahnräder ausbauen...

Nun noch die Frage: Was ist mit meiner Steuerklette los... darf die so locker sein?







Gruß


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
           

Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.11.2015, 02:42
Beitrag #13
RE: 2. Gang Projekt
(14.11.2015 20:43)sixbanger schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.HAbe eben die Schaltgabeln ausgebaut und bin etwas enttäuscht... dachte, ich müsste da total verbogene und angeranzte Teile rauspulen... aber eigentlich ist nur an einer Gabel etwas Abrieb und an einer zweiten auch - aber deutlich weniger...

Da muss ich wohl doch die Zahnräder ausbauen...
Miß mal die Dicke der Schaltgabelspitzen, auch die Nuten in der Schaltwalze und die Nocken an den Schaltgabeln messen. Maße stehen im WHB Seite 8-5
Zitat:Nun noch die Frage: Was ist mit meiner Steuerklette los... darf die so locker sein?
Du drehst an der Kurbelwelle und hältst dann an. Je nachdem, wie die Nockenwellen stehen drücken die Ventilfedern sie jetzt ein kleines Stück weiter und die Spannung läßt nach.
Das ist wie mit dem Seil, das Du stramm um den Äquator spannst (40.000 km bzw. 40 Millionen Meter). Jetzt verlängerst Du das Seil um einen einzigen Meter - wie hoch kannst Du es an einer Stelle ziehen?

Die Lösung siehst Du deutlicher, wenn Du den Bereich zwischen den Klammern markierst:

<121,5 m>

Wichtig ist nur, daß der Spanner funktioniert und nicht bis Anschlag ausgefahren ist. Wenn Dir das zu locker erscheint kannst Du die Halteschrauben des Spanners vorsichtig und laaaaangsam lösen, bis Du ganz leise hörst, daß der Spanner eine Raste weitergesprungen ist. Dann wieder festschrauben.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.11.2015, 06:10
Beitrag #14
RE: 2. Gang Projekt
Die Gabeln liegen alle gut in der Mitte der Toleranz, 4,94 - 4,98mm, auch die Zapfen sind alle ok. Und selbst die abgeschliffene Klaue hat 4,90mm, wäre also auch noch ok...

Das mit den Spanner sehe ich nicht so entspannt <- Wortspiel ;)

Der soll doch die Lose aus dem System nehmen, dann dürfte man die Kette doch nicht einfach so einfach bewegen dürfen.
Werde mir den Spanner morgen mal anschauen und evtl. die Kette ausbauen und messen...

Danke erstmal und Gruß

Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.11.2015, 18:18
Beitrag #15
RE: 2. Gang Projekt
So, kurzer Bericht:

Habe heute die Motorhälften getrennt und das Getriebe ausgebaut.

An der Stelle die Anmerkung, dass ich die Infos aus einem anderen 2. Gang Thread, nachdem man den Motor kpl. Zerlegen muss und alleine die Dichtungen schon mit über 100 Euro zu Buche schlagen würden, nicht bestätigen kann.

Ölwanne ab und Motorhälften nach WHB trennen... Kopf, Zylinderbank, Nocken... kann alles dran bleiben ;)

Also jedenfalls habe ich nun das Getriebe - also die beiden Wellen mit den ganzen Zahnrädern - auf dem Tisch liegen und finde irgendwie keine Beschädigung, die das ständige herausspringen des 2. Ganges erklären könnte Überlegen, Nachdenken

Ich werde mit den Teilen wohl mal einen Spezi aufsuchen müssen...

Gruß und schönen Restsonntag noch


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
                   

Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  5. Gang springt raus und wieder rein Jones 7 711 27.09.2016 14:17
Letzter Beitrag: Jones
  Schwierigkeiten beim Schalten in den 2. Gang Raimund 4 436 21.09.2016 18:50
Letzter Beitrag: Raimund
  D-Modell Getriebe 3. Gang Peraspera 3 1.017 03.06.2014 16:38
Letzter Beitrag: nphare
  2 ter Gang jedermann-ralli 6 1.815 04.02.2014 06:58
Letzter Beitrag: Camelomer
  Getriebe 2. Gang bei der C Version FCKAndy1 2 1.060 18.06.2013 20:55
Letzter Beitrag: FCKAndy1
  2. Gang defekt dirk 8 4.166 07.01.2013 12:31
Letzter Beitrag: BigMatthesZZR1400



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Forenregeln | Impressum/Datenschutzerklärung | Ansicht Mobile Version | RSS-Sync | Benutzerkarte | Webstatistik | TOP 10 Forum-Bikes | |