Du bist nicht angemeldet oder registriert. Bitte melde dich an oder registriere dich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können...
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wird geladen...

Antwort schreiben
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nordkap
17.08.2021, 10:42
Beitrag #1
Nordkap
Ein Kollege hat den Vorschlag gemacht, nächstes Jahr ans Nordkap zu fahren.
Hat das schon einer gemacht ? Hat jemand Erfahrung damit ?

Macht das Sinn, nur mit dem Bike zu fahren oder lieber die Bikes auf den Anhänger ? Oder mit dem Zug bis Schweden oder so.... irre

Freiheit bedeutet nicht, alles zu dürfen was man will sondern nicht tun zu müssen was man nicht will. Weiser Mann
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2021, 11:58
Beitrag #2
RE: Nordkap
Unabhängig davon das ich dort noch nie war, wohl auch nie hinfahren werde, gilt für jede Tour mit mehreren Leuten doch immer das die Art und Weise dort hinzukommen davon abhängig ist

- von wo startet man (Bayern oder Ostseeküste)
- wo liegt das Budget der Teilnehmer (Fähren, Züge und Sprit können teuer werden)
- wieviel Zeit hat man insgesamt
- wieviel Landschaft will man auf dem Weg sehen
- wird es eine Tour nur um das Nordkap zu erreichen oder soll daraus eine Rundtour zurück über Finnland werden
- welche Tagesdistanzen sind für alle Mitfahrer und besonders für den Ungeübtesten akzeptabel

Dem einen machen Tagestouren von 500 km nichts aus, der andere moppert schon bei 200 km. Der eine mag die große Weite, der andere kann von kleinsten Wegen nicht genug bekommen.

So plane ich ICH auf jeden Fall meine/unsere größeren Touren mit Mitstreitern/ -fahrern VORHER Bike
Auf der Tour wird sowas dann immer schwierig aufs maul.

Viel Spaß bei der Planung, die ist manchmal noch spannender als die Tour selbst

Bomber

Wir fahren bis zum Horizont und noch ein Stückchen weiter Bike

Bomber, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 6.3.12.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2021, 12:41
Beitrag #3
RE: Nordkap
Selbst war ich mit dem Moped noch nicht da, kenne aber mehrere, die diese Tour schon gemacht haben. Dafür war ich mit dem VW-Bus mehrere Monate in Skandinavien unterwegs.
Persönlich interessiert mich eine *Motorrad*-Tour nicht, weil sich die fahrerischen Herausforderungen nach übereinstimmenden Aussagen doch in engen Grenzen halten. Man muss schon ein spezieller Fahrertyp sein, der lange "Rollstrecken" und teilweise eintönige Straßenverläufe ab kann. Dazu kommt, dass man (nach eigener Erfahrung) auch im Sommer immer mit wettermäßigen Überraschungen rechnen muss.

Mit einem VW-Bus oder Camping-Mobil jederzeit wieder.

Gruß, Hans

gianni, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 23.2.12.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2021, 15:58
Beitrag #4
RE: Nordkap
Hallo Rübe
Zwar war ich noch nicht ganz am Nordkap, aber 3mal in Skandinavien das erste mal nach Finnland dann mit der Fähre nach Schweden durch nach Norwegen. Das letzte mal fuhren wir Schweden hoch bis über den Polarkreis dann wieder nach Norwegen rüber Richtung Tromsö danach raus zu den Lofoten und dann an der Küste entlang runter.
Fazit: Schweden muß man mögen immer gerade aus.
Norwegen nur wegen Nordkap ohne Fjorde zu sehen wäre zu schade denn das ist genial. Würde es jederzeit wieder mit dem Motorrad machen.
Nordkap habe ich ausgelassen da mir Bekannte sagten die oben waren das es sich nicht lohnt.
Alles andere hat Bomber gesagt

Gruß Dietmar
   
   

zzrhummel, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 4.10.11.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2021, 17:38
Beitrag #5
RE: Nordkap
Ich habe den Schwiegervater meines Mittleren 2019 zum Nordkap begleitet. Wir hatten bestes Wetter und es war sehr warm. Die Thermoklamotten waren zwar dabei aber nie im Einsatz. Das Regenzeug haben wir zwei Mal ausgepackt. Das erste Mal war es aber eher ein Fehlalarm. Das mit der Geschwindigkeitsbegrenzung war für mich nervig. Aber da neben meiner die zweite Maschine eine 450er BMW war, gestaltete sich die Fahrt bis an die deutsche Grenze auch nur in diesem Geschwindigkeitsbereich und nicht nur den Beschränkungen in Dänemark, Norwegen, Finnland und Schweden geschuldet...

Da fühlt man sich Jung, Dynamisch und Gutaussehend..... und dann steht da dieser Spiegel kopf gegen wand
Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Aber für dein Umfeld ist es hart.
Genau so ist es, wenn du blöd bist. Pfeif
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.08.2021, 22:06
Beitrag #6
RE: Nordkap
Hallo Rübe,

erstmal: Tolle Idee.2 daumen hoch
Bin 1999 dort gewesen, über Kiel mit Fähre nach Oslo,
gleich weiter nach Lillehammer,und bei Bedarf mehrere Tage an dem selben Ort(man will ja was sehen) und dann weiter in leichtem zickzack über einige Fjorde und Städte auf die Lofoten und Vesteralen nach Tromsö,Hammerfest zum Nordkapp. Großes Glück-freie Sicht bis zum Horizont. Das ist eher selten dort. Deshalb sagen viele,daß das Nordkapp nicht so toll ist. Auf jeden Fall ist der Weg dorthin viel besser. Jeder Tag Richtung Norden ist eine Steigerung.
Etwas weniger spektakulär war dann der Rückweg über Finnland. Klar,wenig Kurven, wenig Berge,viiiieeel Wald,noch mehr Moskitos...
Habe den Urlaub im Winter davor geplant( Dauer war 5 Wochen) mit 3 Tagen Reserve,wegen unvorhersehbaren Umständen. Sicher ist sicher.
3 Fähren von D aus gebucht,die anderen 10 müssen nicht gebucht werden. Die fahren im Linienbetrieb.
Übernachtung ist teuer gewesen,wird heute nicht anders sein.
Zelt,Hütte,Hotel,es war alles dabei. Essen und Trinken kostet ebenfalls ein Heidengeld,ach so, Sprit noch mehr. Uuuuund Die Polizei hat seeeeehr hohe Tarife. Damals schon. Eine Woche war kein Polizist zu sehen,aber dann... 20km zuviel kosteten damals 360,-DM. Also brav an die 80 km/h Höchstgeschwindigkeit halten,das tut auch dem Reifen gut. Bin die 9700 km ohne Wechsel ausgekommen.
Bin von München über Berlin nach Kiel alles nur mit dem Moped gefahren,nix Hänger.
Es war ein unvergesslicher Urlaub. mit dem Wetter hatten wir Glück,keine 10 Tage Regen in den 5 Wochen. Es kann aber auch anders laufen.
Ein Kumpel hat nach einer Woche Regen am Stück das Handtuch geworfen und ist umgekehrt.
Wir haben damals zu zweit ca. 12.000 DM verbraucht.
Wenn man nur hoch zum Kap und wieder retour möchte,dann reichen auch 2 Wochen,aber das wäre irgendwie Schmarrn. Es gibt sooo viel zu sehen...
Gerne mehr zum Thema per PN.
Viele Grüße
Jürgen

Tixx, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 21.4.13.
Live to ride,ride to live.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Folgende User haben sich bei Dir bedankt: helm_blauBomber
20.08.2021, 11:29
Beitrag #7
RE: Nordkap
Danke erstmal für die Meinungen.

also... wir starten in der Schweiz, sind 3 Bikes und 6 Pers. Die Kosten sind eher zweitrangig, teuer ist es auch bei uns. lachtot
Der Zeitraum wird sich auf etwa 3 Wochen beschränken. Fahrdistanzen von 500 km am Tag sind schon ok. Landschaften wollen wir auf jeden Fall sehen und auch mal ein Tag bummeln gehen.

Wir spielen mit dem Gedanken, auch einen VW-Bus mitzunehmen, der immer von einem der Mädels gefahren wird und als Wetterschutz, Gepäckträger, Ersatzteillager und Werkstatt genutzt werden kann. Darin könnten auch bequeme Zelte und Luftmatratzen transportiert werden um im Freien zu übernachten. Von essbaren Vorräten ganz zu schweigen. klatschen
Der Gegenentwurf wären die Luxushotels on the way. hüpfend lachen (sind ja nicht mehr die Jüngsten)
Für die lange gerade durch Deutschland könnte auch ein Nachtzug herhalten bis Kiel und Fähre. Findet sich sicher in der Art.

Es gibt von verschiedenen Anbietern auch fixe Touren mit allen Tickets und Übernachtungen vorab. Auch das wäre eine Möglichkeit.

Wir sind von dem her für alles offen und daher auch die Frage an euch, was ihr für Erfahrungen gemacht habt. Es soll eine schöne, fluffige Biketour werden mit Sehenswürdigkeiten, viel Natur und guter Laune.

Freiheit bedeutet nicht, alles zu dürfen was man will sondern nicht tun zu müssen was man nicht will. Weiser Mann
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.08.2021, 13:39
Beitrag #8
RE: Nordkap
Eine geführte Tour hat auch was.

Wir sind dieses Jahr ca. 4000 km durch die französischen Alpen, Vogesen, Jura etc.

Es war traumhaft.

Super Truppe, tolle Streckenführung, jeglicher organisatorischen Aufwand war minimiert...

Wobei ihr ja schon mit 6 Personen gut besetzt seid...

Homa, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 10.6.18.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.08.2021, 09:49
Beitrag #9
RE: Nordkap
Unsere Tour:
Teil 1:
Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.

Überfahrt Fähre und weiter mit Teil 2:
Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.

Kap und zurück. Von Trelleborg bis Travemünde mit dem Schiff. War preiswerter als die Fähren/Brückenmaut der alternativen Routen. Und von Travemünde dann nach Hause:
Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.

Bis Trollstiegen Hütten vorgebucht. Vor allem Trollstiegen war "zu". Danach Richtung Norden wurde es leerer und es gab keine Probleme eine Hütte bei den Campingplätzen zu finden. Wir hatten zwar als Plan B ein kleines Zelt dabei und das wegen herrlichem Wetter in Schweden auch einmal ausprobiert... aber ich bin aus dem Alter für Zelten heraus. Und bei der Geschwindigkeit habe ich die Übernachtungskosten ja schon am Spritverbrauch gespart... Pfeif

Da fühlt man sich Jung, Dynamisch und Gutaussehend..... und dann steht da dieser Spiegel kopf gegen wand
Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Aber für dein Umfeld ist es hart.
Genau so ist es, wenn du blöd bist. Pfeif
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.08.2021, 13:15
Beitrag #10
RE: Nordkap
(20.08.2021 13:39)Homa schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Wir sind dieses Jahr ca. 4000 km durch die französischen Alpen, Vogesen, Jura etc.

Es war traumhaft.

Beneidenswert.
Wir sind vor einigen Jahren zu viert die Route des Grandes Alpes gefahren. Die gesamte Strecke traumhaftes Wetter, am Col du Galibier auf über 2600 m waren es 20 Grad bei strahlendem Sonnenschein.
Ist in meiner Erinnerung die schönste Tour von allen.

Gruß, Hans

gianni, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 23.2.12.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2021, 09:08
Beitrag #11
RE: Nordkap
Hey, das Jura, die franz. Alpen und anschliessend noch nach Südfrankreich ist super als Touri und fast nicht zu toppen. Das ist immer eine Alternative zu sonstigen Touren. Vor allem braucht man viel weniger Gepäck klatschen

Wir suchen aber was neues und daher ist das Nordkap aufgekommen.

Frage an die, die dort waren: Wars schön ? Hat es sich gelohnt ? Würdet ihr nochmals fahren ?

Freiheit bedeutet nicht, alles zu dürfen was man will sondern nicht tun zu müssen was man nicht will. Weiser Mann
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.08.2021, 12:17
Beitrag #12
RE: Nordkap
(22.08.2021 09:08)Rübe schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Frage an die, die dort waren: Wars schön ? Hat es sich gelohnt ? Würdet ihr nochmals fahren ?

Wo dort? In Südfrankreich? Dreimal klares Ja!

MTL, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 25.7.18.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.08.2021, 12:56
Beitrag #13
RE: Nordkap
Nordkap ist doof bei schlechtem Wetter.
hat man aber gute Sicht ist es einfach traumhaft.
Das wetter wechselt dort manchmal recht schnell.
Zu der Anreise per Motorrad wurde glaub ich schon Alles gesagt.

   
   
   

Lieben Gruss
aus dem Bergischen Land
ManfredZX11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.08.2021, 23:55
Beitrag #14
RE: Nordkap
.
Klasse Fotos!

.
R_WIN
.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2021, 11:25
Beitrag #15
RE: Nordkap
Norwegen ist auf jeden Fall eine Reise Wert. Dementsprechend waren wir 2019 knappe 14 Tage dort, allerdings nicht mit dem Motorrad sondern mit dem Roadster. Es wurden dann knapp 4.000 km ohne die zahlreichen Fährüberfahrten.
Den Besuch des Nordkap hatten wir von vorneherein ausgeschlossen, da die Strecke dorthin doch lange und eher eintönig ist. Empfehlen kann ich die Landschaftsrouten Sognefjellet, Gaulafjellet sowie das Gebiet des Rondane Nationalparks. Wohltuend aufgefallen ist uns dabei die geringe Besiedlungsdichte bei sehr gut ausgebautem Straßennetz. Touristenschwemme = Fehlanzeige.
Routen kann man sich Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten. ansehen, aber aufpassen, sind nicht alle ganzjährig befahrbar.
Und hier noch ein paar Bilder quasi als Appetitanreger....
   
   
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Nordkap Tour pini 5 1.800 22.08.2017 02:10
Letzter Beitrag: Möööööp
  Norwegen/Schweden/Nordkap? samy33 7 2.019 02.07.2013 09:09
Letzter Beitrag: Semmel



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste