Du bist nicht angemeldet oder registriert. Bitte melde dich an oder registriere dich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können...
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wird geladen...

Antwort schreiben
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mal wieder ZZR
22.08.2016, 21:26
Beitrag #1
Shy Mal wieder ZZR
Hallo liebe ZZR Gemeinde, ich heiße Andreas und bin seit gestern auch mal wieder Besitzer einer ZZR 1100 D-Modell, Bj. 99. Ich bin 53 Jahre alt und komme aus der Nähe von Neumarkt in der Oberpfalz. Ich bin seit Jugend an absoluter Motorrad Freak und habe seit ich meinen Führerschein 1981 gemacht hab sicher um die 50 Motorräder mein Eigen genannt. Vorwiegend Japsen aber auch ein paar Aprilias. Zur Zeit stehen 14 Mopeds in meinen Garagen, von ner Benelli Sei bis zu ner B-King. Bislang schraube ich an meinen Bikes grundsätzlich selbst und hab von daher in den letzten Jahrzehnten schon viel in meinen Händen gehabt.
Ich habe die ZZR billigst von einem Kollegen meiner Frau erworben. Sie hat nun etwa zwei Jahre im Freien gestanden, nachdem bei der letzten Fahrt des Vorbesitzers auf der Autobahn irgend ne glitschige Flüssigkeit ausgetreten ist laut seiner Aussage, die ihm auf den rechten Fuß gespritzt sei. Er wäre dann noch einige Kilometer so nach Hause gefahren, wobei der Motor immer wieder heiß gelaufen ist. Er hätte aber immer wieder Pausen gemacht, um das Moped abkühlen zu lassen. Irgendwie wäre sie dann auch nicht mehr wirklich gelaufen. So der Stand der Dinge. Ich bin also davon ausgegangen, dass der Motor in Folge eines größeren Kühlwasserverlustes heiß gefahren wurde und Schrott ist. Darum habe ich mir gleich noch eine Unfall-ZZR mit intaktem Motor für ein paar Hundert Euro gestern noch dazu gekauft, die in der Gegend zufällig ausgeschrieben war, um aus zwei Mopeds eines zu machen. Nun war es aber so, dass ich den Bock mit Dauerchoke und langer Orgelei tatsächlich nochmal einigermaßen zum laufen gebracht hab. Also Vergaser dicht. Habe deshalb heute die Vergaser des Unfall-Mopeds nach Reinigung in das andere eingebaut und siehe da, zumindest im Stand läuft der Motor wieder tadellos. Klappert nix, nimmt giftig Gas an. Zudem kann ich keinen Kühlwasserverlust feststellen, obwohl ich den Motor bis zum Lüfter Einschalten hab laufen lassen. Es haben aber 1,5 Liter gefehlt, war also wohl nur noch ein Liter drin. Alles sehr merkwürdig. Was meint ihr dazu? Was war da und wohin ist das Kühlwasser entschwunden? Es raucht nix weiß und auch ohne Kühlerdeckel baut sich kein Druck auf. Sieht also alles völlig normal aus bislang. Was ich auch noch gerne wissen würde ist, was haben diese Schiebermotoren an den Schwimmerkammerdeckeln für nen Sinn? Die dichten die Hauptdüsen ab wenn sie ausgefahren sind. Was wird damit bezweckt?? Die Dinger sind an dem Tauschvergaser nicht dran, das Unfall-Moped ist auch ne 96er. Hab die jetzt einfach weg gelassen, geht auch so. Aber für was sind die gut??
Grüße, Andreas
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 22:07
Beitrag #2
RE: Mal wieder ZZR
na dann mal herzlich willkommen hier im Forum

und gruss aus der fastnachbarschafft

klingt ja mal nach nem interessanten Mopedfahrer hier in der gegend was für Niederbayern ja schon mächtig aussergewöhnlich und selten iss

viel spass hier2 daumen hoch

Wolf sucht Rudel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 22:10
Beitrag #3
RE: Mal wieder ZZR
Die 99er Vergaser haben im Gegensatz zu den 96er eine Schubabschaltung angebaut wegen der Katalysatoren. Ohne zerstörst Du diese.

mike61, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 10.7.15.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 22:13
Beitrag #4
Cool RE: Mal wieder ZZR
Hi Matze, na hör mal, grad in Niederbayern gibts doch die schlimmsten Kurvenräuber :D Und hier in der Oberpfalz ist es kaum anders.... Auch wenn sich leider heuer schon mehrere Hobbyrennfahrer hier in der Neumarkter Gegend zu Tode gefahren haben. Ist im Moment echt schlimm....

Gruß Andreas

Dieser Beitrag wurde von der Forensoftware mit dem Folgebeitrag automatisch zusammengefügt:

Ah Mike danke für die Auskunft! Das ist ne Schubabschaltung? Ja jetzt wird mir das auch klar :D Hab ich aber bei nem Vergaser noch nie gesehen. Kats gibts bei Meiner nicht mehr, ist ne 4 in 1 dran. Hoffe aber, dass das keinen Einfluss auf die Motorsteuerung hat wenn ich diese Schubabschalt-Ventile einfach weg lasse.

Dieser Beitrag wurde von der Forensoftware mit dem Folgebeitrag automatisch zusammengefügt:

Wie werden diese Dinger überhaupt angesteuert? Es gibt ja kein Drosselklappenpoti. Also woher weiß das Steuergerät, dass man Gas zu hat??
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.08.2016, 00:07
Beitrag #5
RE: Mal wieder ZZR
(22.08.2016 22:13)andreas.rf@web.de schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Ah Mike danke für die Auskunft! Das ist ne Schubabschaltung? Ja jetzt wird mir das auch klar :D Hab ich aber bei nem Vergaser noch nie gesehen. Kats gibts bei Meiner nicht mehr, ist ne 4 in 1 dran. Hoffe aber, dass das keinen Einfluss auf die Motorsteuerung hat wenn ich diese Schubabschalt-Ventile einfach weg lasse.
Der "Motorsteuerung" ist das schnuppe, das ist nur ne Zündbox mit zusätzlicher Ansteuerung der MAgnetventile.
Zitat:Wie werden diese Dinger überhaupt angesteuert? Es gibt ja kein Drosselklappenpoti. Also woher weiß das Steuergerät, dass man Gas zu hat??
Am rechten Vergaser sollte ein Poti sitzen.

Auch lesenswert: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.08.2016, 12:32
Beitrag #6
RE: Mal wieder ZZR
Also ich hab eben nachgeguckt, an den Vergasern is nix weiter dran außer den vier Schubabschaltventilen. Kein Poti und auch kein Mikroschalter. Woher also das Steuergerät weiß dass "Gas zu" ist, bleibt mir weiter ein Rätsel. Wenn da ein Poti dran wäre müsste man ja auch davon ausgehen, dass auch das Zündkennfeld darüber beeinflusst wird, wie bei nem Einspritzmotor.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2016, 12:45
Beitrag #7
RE: Mal wieder ZZR
Mahlzeit !

Ab 96 oder 97 hat Kawa am Gaser einen Drossenklappensensor
verbaut. "K-Tric" heißt das Teil glaube ich.
Wenn deine ZZR eine aus 99 ist, müsste die sowas gehabt haben !
(Oder der Vorgänger hat da schon mal was gefummelt....)

Die Ventile sind nicht nur eine Schubabschaltung. Die ZZR wird
ja über eine Benzinpumpe mit Sprit versorgt.... da macht das schon
Sinn ein Benzinabsperrventil einzubauen. Die ZRX (fast gleicher
Motor) bekommt die Suppe ohne Benzinpumpe ja quasi in den Mund
geplätschert. Da sorgt ein Benzinhahn mit Unterdruckanschluß für die Benzinabschaltung.

Gesteuert werden die Ventile über die CDI und den Drosselklappensensor.
Bis ca. 3500 U/min verschließen die Ventile die Hauptdüse, erst dann
öffnen sie sich. In den unteren Drehzahlen wird der Motor ja
nur über die Starter bzw. Leerlaufdüse versorgt.

Die Ventile gammeln gerne mal fest. Gerade wenn der Bock mal 2 Jahre
gestanden hat, oder E10 längere Zeit im Gaser war.
Dann hat man den Effekt, dass der Motor zwar im Stand halbwegs gut läuft, beim Gas geben aber abstirbt.

Ist bei der ZZR1200 das gleiche.
Wenn die Kat´s bereits eliminiert sind, leg gleich auch noch
die Luftventile für die Abgasnachverbrennung am Zylinderkopfdeckel
still. Dann sollten die Gaser ohne das elektronische Geraffel auch
sehr gut funktionieren.

Grüße Onkel Till

Onkel Till, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 16.8.16.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2016, 21:35
Beitrag #8
RE: Mal wieder ZZR
Hmm also an dem Vergaser ist sicher kein Drosselklappensensor. Ob da schon mal irgendwer dran rumgepfuscht hat weiß ich nicht, allerdings haben alle ZZR1100 meines Wissens eine Benzinpumpe, zumindest ab D Modell. Denn die zweite Schlacht-ZZR, die ich dazu gekauft hab, hat nen normalen Vergaser ohne Schubabschlaltventile und trotzdem ne Benzinpumpe. Das ist ne 96er ohne Kats.
Die Benzinpumpe muss wohl deshalb sein, weil der Tank hinten niedriger ist als die Schwimmerkammern. Sonst würde der nie leer. Ansonsten läuft mein Moped jetzt mit dem Vergaser aus der Schlacht ZZR einwandfrei, auch ganz ohne diese Abschaltventile. Ne wirkliche Schubabschaltung wie beim Einspritzer stellen die Dinger eh nicht da, denn übers Leelaufsystem wird ja trotzdem weiter Sprit gefördert. Aber scheinbar so wenig, dass die Kats nicht darunter leiden. Nur so kann ich mir das erklären.

Dieser Beitrag wurde von der Forensoftware mit dem Folgebeitrag automatisch zusammengefügt:

Übrigens bin ich auch schon ohne Benzinpumpe gefahren, wenn soviel Sprit im Tank ist dass der von selbst in die Gaser reinläuft geht das natürlich genauso. Denn Benzindruck braucht ein Vergaser nicht wie ein Einspritzer, der erst durch den Druck an sich seinen Düsenstrahl erzeugt. Ist also eine reine Förderpumpe.
Da hab ich eh noch ein Problem: Wenn man den Sprithahn auf Reserve dreht kommt nix mehr raus. Das ist bei beiden Tanks so, bei dem auf meiner ZZR und bei dem der Schlacht-ZZR ebenso. Schon witzig... Was ist da verstopft? Der Sieb im Tank oder was am Hahn selbst? Weiß das wer zufällig?

Gruß Andreas
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2016, 23:53
Beitrag #9
RE: Mal wieder ZZR
Die Spritpumpe gibts seit der ZX10 - nach den mäßigen Erfahrungen ohne Pumpe bei der GPZ900R.

Sprithahn: Evtl. falsch verbauter Rep.-Satz? Oder der untere Einlaß im Tank verschlammt?

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2016, 16:45
Beitrag #10
RE: Mal wieder ZZR
Warum was war denn das Problem bei der GPZ900R? Hab selbst Eine in der Garage stehen, die läuft auch ohne Spritpumpe soweit völlig normal.
Wie kriegt man denn den Hahn raus? Einfach die beiden Befestigungsschrauben lösen und nach unten abziehen? Woher kommt der Reservesprit? Aus dem Schlauch der oben in den Hahn rein geht oder guckt da direkt noch ein Stutzen in den Tank rein? Wenn man den oberen Schlauch abzieht, dann schießt der Sprit raus.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2016, 19:11
Beitrag #11
RE: Mal wieder ZZR
ich hatte das problem an meiner rx, daß sich diese komische membran im hahn verhärtete/verklebte + dann trotz unterdruck bei laufendem motor unterhalb eines gewissen sprit-standes einfach nix mehr durchlief.
das hab ich immer daran bemerkt, daß ich viel zu früh auf reserve umschalten mußte.
nach einfacher demontage und anschließender montage des kompletten benzinhahn-inneren lief das ganze wieder ~2 jahre ohne probleme; den erworbenen rep-satz hab ich immer noch rumliegen.joint

Mein Moped schnurrt wie n Kätzchen ..... Säbelzahntiger oder sowas wink und grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2016, 22:34
Beitrag #12
RE: Mal wieder ZZR
Ja kann sein nur dass die ZZR keinen Unterdruck Hahn hat. Den muss man selbst immer auf off drehen wenn man das Teil länger abstellt. Sparmaßnahme... :D
Also hab mir das heute nochmal angeguckt. In den Hahn gehen zwei Schläuche rein. Welcher ist jetzt für Stellung "ON" und Stellung "RES"?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.08.2016, 10:02
Beitrag #13
RE: Mal wieder ZZR
Gefühlt würde ich sagen, der obere ist ON. Der untere ist RES.

Grüße Onkel Till

Onkel Till, registriertes Mitglied von Forum der ZX-ZZR-GTR-IG seit 16.8.16.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.08.2016, 14:26
Beitrag #14
RE: Mal wieder ZZR
Ok werd das mal checken. Kann es denn sein, dass im Tank selbst da noch ne Leitung am Boden nach hinten führt? Denn wie soll da sonst der restliche Sprit raus kommen der sich noch im hinteren unteren Teil des Tanks befindet? Der Sprithahn liegt ja merkwürdigerweise höher, also wäre das logisch wenn auf RES da nix von selbst raus kommt, sondern nur wenn die Pumpe da dran saugt. Dann würde die Pumpe nämlich erst wirklich Sinn machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.08.2016, 17:16
Beitrag #15
RE: Mal wieder ZZR
(25.08.2016 16:45)andreas.rf@web.de schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Warum was war denn das Problem bei der GPZ900R?

Spritschlauch blöd verlegt oder Benzinfilter an der falschen Stelle platziert -> zu wenig Sprit in der Schwimmerkammer.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: helm_grausete 1 Gast/Gäste