Du bist nicht angemeldet oder registriert. Bitte melde dich an oder registriere dich um alle Funktionen des Forums nutzen zu können...
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wird geladen...

Antwort schreiben
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine "C" will nicht mehr
08.09.2020, 12:41
Beitrag #1
Meine "C" will nicht mehr
Hallo,
fahre das Motorrad jeden Tag (zur Arbeit,...).
Gestern war ich noch tanken und hab mal Super Plus getankt. Alles gut, keine Auffälligkeiten.
Heute morgen, als ich in die Garage kann roch es nach Sprit und ein kleiner Fleck war unter dem Motorrad. Dachte das kommt von der Entlüftung/Überlauf.
Als ich losfahren wollte, sprang sie nicht an, Batterie leer!?.
Also, auf Arbeit anrufen und kurzfristig Urlaub genommen. Als ich mit dir ZZR in der Garage näher angeschaut habe, sah ich nasse Stellen unter dem Vergaser. Sitzbank, Tank und Lufi ab.
Ich vermute, dass am 3. Vergaser der Schwimmer hängt. Schaut euch bitte mal die Vergaser an, müssen die gereinigt werden?
Wenn ja, brauche ich neue Teile und welche?
Danke im Voraus.
PS. Batterie an das Ladegerät geklemmt, hat noch 12,4 V. (?) Trotzdem habe ich sie Laden lassen. War auch in 20 Minuten voll.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
                           

DLzG
aus Rhoihesse

Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt. Victory
Franz Hubmann
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2020, 13:03
Beitrag #2
RE: Meine "C" will nicht mehr
Als der Tank unten war, habe ich diesen Schlauch entdeckt. Gehört der auf den silbernen Kasten? Was ist das für ein Kasten und wo führt der Schlauch hin? Zu/Abluft?


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

DLzG
aus Rhoihesse

Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt. Victory
Franz Hubmann
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2020, 13:47
Beitrag #3
RE: Meine "C" will nicht mehr
(08.09.2020 13:03)somfi48 schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Als der Tank unten war, habe ich diesen Schlauch entdeckt. Gehört der auf den silbernen Kasten? Was ist das für ein Kasten und wo führt der Schlauch hin? Zu/Abluft?

Der silberne Kasten ist der Ölabscheider der Kurbelgehäuseentlüftung, und der Schlauch geht von da in den Luftfilterkasten, damit die restlichen Öldämpfe mitverbrannt werden.

Wenn das Moped im unteren Drehzahlbereich sauber Gas annimmt und auch sonst unauffällig läuft müssen die Vergaser nicht unbedingt ins Ultraschallbad. Bißchen Dreck außen ist normal.
Reparatursätze incl. Schwimmernadelventil gibt es günstig von verschiedenen Anbietern, z.B. Tourmax. Wenn die Vergaserbank zerlegt und grundgereinigt wird empfehle ich die Dichtungssätze von litetek - die sind aus Viton und absolut Benzin- und Alkoholbeständig.
Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.
Versand aus Thailand dauert etwas, kostet aber dafür nur halb soviel wie die NBR-Ringe von Kawasaki.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2020, 14:08
Beitrag #4
RE: Meine "C" will nicht mehr
(08.09.2020 13:47)Möööööp schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.[quote='somfi48' pid='80643' dateline='1599562993']


Wenn das Moped im unteren Drehzahlbereich sauber Gas annimmt und auch sonst unauffällig läuft müssen die Vergaser nicht unbedingt ins Ultraschallbad. Bißchen Dreck außen ist normal.
Reparatursätze incl. Schwimmernadelventil gibt es günstig von verschiedenen Anbietern, z.B. Tourmax. Wenn die Vergaserbank zerlegt und grundgereinigt wird empfehle ich die Dichtungssätze von litetek - die sind aus Viton und absolut Benzin- und Alkoholbeständig.
Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.
Versand aus Thailand dauert etwas, kostet aber dafür nur halb soviel wie die NBR-Ringe von Kawasaki.

Gas nimmt sie gut, fast zu gut an. Es ist schwer ganz sachte Gas zugeben, ohne dass sie gleich weg will.

Soll ich die Vergaser ausbauen und die Schwimmerkammern reinigen? Mit was mach ich das am besten? Bremsenreiniger, Petroleum,...?
Brauche ich dann auch neue Dichtungen?
Wie gehe ich am besten vor?

Ich traue mir das zu, Frage lieber in Vorfeld nach.
Gruß

DLzG
aus Rhoihesse

Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt. Victory
Franz Hubmann
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2020, 17:26
Beitrag #5
RE: Meine "C" will nicht mehr
Hab gerade die Schieber kontrolliert und die gehen gleichmäßig. Dabei ist mir aufgefallen, dass im Vergaser drei und vier Sprit steht. Ist das normal?


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       

DLzG
aus Rhoihesse

Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt. Victory
Franz Hubmann
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2020, 19:24
Beitrag #6
RE: Meine "C" will nicht mehr
(08.09.2020 17:26)somfi48 schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Hab gerade die Schieber kontrolliert und die gehen gleichmäßig. Dabei ist mir aufgefallen, dass im Vergaser drei und vier Sprit steht. Ist das normal?

Nö, isses nich.

Ich hatte ja oben was dazu geschrieben. Vergaserbatterie abbauen, Schwimmerkammern ab - aufpassen: Die Schrauben sind Kreuzschlitze nach JIS-Standard, mit einem "normalen" Philips-Kreuzschlitz sind die weichen Dinger schnell ausgenudelt.
Dafür gibt es gute JIS-Schraubendreher Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten., evtl. hilft der Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten..
Dann die Schwimmerkammern saubermachen und alle Kanäle in den Vergasern mit Bremsenreiniger durchsprühen, dann siehst Du, ob sie alle frei sind. Wenn Du z.B. in die Öffnung der Leerlaufdüse sprühst, dann muß die Brühe aus ALLEN winzigen Kanälen unter den Drosselklappen rauskommen.
Ventile tauschen, neue Schwimmerkammerdichtungen und zusammenbauen.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2020, 20:59
Beitrag #7
RE: Meine "C" will nicht mehr
Noch eine blöde Frage:
Brauch ich nur die Leerlaufdüsen rausmachen oder mehrere. Welche ist genau die Leerlaufdüse?

Dieser Beitrag wurde von der Forensoftware mit dem Folgebeitrag automatisch zusammengefügt:

(08.09.2020 13:47)Möööööp schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.[quote='somfi48' pid='80643' dateline='1599562993']
Als der Tank unten war, habe ich diesen Schlauch entdeckt. Gehört der auf den silbernen Kasten? Was ist das für ein Kasten und wo führt der Schlauch hin? Zu/Abluft?

Der silberne Kasten ist der Ölabscheider der Kurbelgehäuseentlüftung, und der Schlauch geht von da in den Luftfilterkasten, damit die restlichen Öldämpfe mitverbrannt werden.

Ich hab am Luftfilterkasten keinen Anschluss gesehen. Ich glaube, der Schlauch war neben dem Kasten mit Klebeband befestigt.

Hab gerade auf der Seite von CMS eine Explosionszeichnung von Luftfilterkasten gesehen und da sieht man wo der Schlauch rein muss.
Jetzt ist mir das jetzt klar :).

DLzG
aus Rhoihesse

Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt. Victory
Franz Hubmann
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2020, 22:12
Beitrag #8
RE: Meine "C" will nicht mehr
Mooinsen!

Der Micha (Möööööp) hat ja bereits alles bestens beantwortet. Generell würde ich dir empfehlen, deine Vergaser bei der Gelegenheit zu überholen. Einen Dichtsatz von litetec habe ich gerade heute erstmalig verbaut. Es sind zwar keine neuen Düsen und Ventile dabei, aber dafür die O-Ringe, welche die Verbindungsröhren zwischen den einzelnen Vergasern abdichten. Das sind keine Standard O-Ringe und kosten zusammen locker mal 25 Euro (meiner Erinnerung nach - googel es selbst, z.B. Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten..

Für deine Vergaser Inkontinenz kommen eigentlich nur die Nadelventile infrage. Solltest du ersetzen. Und wenn schon, dann bei allen Vieren.

Ich hatte bei einigen Vergaserarbeiten das Problem, dass nach getaner Arbeit der Lufi wegen verhärteter und geschrumpfter Stutzen nicht mehr drauf ging (siehe Bild). Die Teile gibt es aber glücklicherweise noch zu kaufen. Bei CMS oder auch bei Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.
Da bekommst du übrigens auch viele andere Neu oder Gebraucht-Teile für die ZZR zu fairen Preisen.

Falls du ganz gut bist und deine Vergaser bei der Gelegenheit Ultraschallen lässt, vergiss nicht, die Haupt- und Leerlaufdüsen rauszudrehen und vor allem die Leerlauf- Luft- oder Gemisch- Schraube herauszudrehen.
Umdrehungen musst du dir bei einer kompletten Revision nicht merken. Bei der Montage nach WHB mit Feder - Scheibe - O-Ring mit Gefühl reindrehen und dann 2 Umdrehungen zurück.

LG, Andi

EDIT: Das Bild zeigt das gleiche Teil, einmal 30 Jahre alt und einmal neu...


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2020, 23:25
Beitrag #9
RE: Meine "C" will nicht mehr
Wenn die Schwimmerkammern und Kanäle sauber/frei sind, werde ich auf ein Ultraschallbad vorerst verzichten.
Dichtung und Nadelventil für Schwimmer (Reperatursatz) wird natürlich verbaut.

Wenn der Luftfilterkasten schon ab ist, wollte ich auch gleich die Ventile einstellen. Werde dann auch eine neu Kopfdichtung brauchen.?

Da mit Sicherheit noch einige Arbeiten (Wartung) kommen werden, wäre ein WHB von Vorteil.
Wo bekommt man denn ein vernünftiges WHB?

Danke schon mal für die Unterstützung!
DlzG

DLzG
aus Rhoihesse

Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt. Victory
Franz Hubmann
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2020, 00:03
Beitrag #10
RE: Meine "C" will nicht mehr
Da ja im Vergaser 3 und 4 der Sprit drin steht (geht dann auch bis in den Zylinder), wie bekomme ich den am besten raus? Mit Spritze rausziehen und den Rest verdunsten lassen?
Gruß
Gerald

DLzG
aus Rhoihesse

Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt. Victory
Franz Hubmann
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2020, 00:18
Beitrag #11
RE: Meine "C" will nicht mehr
(09.09.2020 00:03)somfi48 schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Da ja im Vergaser 3 und 4 der Sprit drin steht (geht dann auch bis in den Zylinder), wie bekomme ich den am besten raus? Mit Spritze rausziehen und den Rest verdunsten lassen?
Gruß
Gerald

Ist der beste Weg. Bloß nicht versuchen zu starten um den Sprit so rauszukriegen - wenn da genug Sprit im Kanal steht gibt es schlimmstenfalls einen Benzinschlag. Benzin ist ja, wie Wasser, nicht komprimierbar und wenn da mehr drinsteht als der Brennraum im OT faßt kommt der Kolben von unten, evtl. noch angetrieben von einem gezündeten Zylinder, stößt auf das Benzin und kann nicht weiter. Dann ist entweder das Pleuel oder die Kurbelwelle krumm. Oder beides.

Und auch schauen, ob Benzin am Kolben vorbei in die Ölwanne gelangt ist.

Ventildeckeldichtung kann man wiederverwenden, aber wenn der Vorbesitzer da ähnlich sorgfältig war wie beim Luftfilter würde ich eine neue verwenden. Auch die Kerzenschachtdichtungen erneuern! Beides möglichst vom selben Hersteller, ein paar 10tel Unterschied in der Dicke führen zu Ölundichtigkeiten.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2020, 00:27
Beitrag #12
RE: Meine "C" will nicht mehr
Danke für deine tollen und fachmännischen Antworten!
Wie teste ich den Pleuel und die Kurbelwelle?
Wie stell ist fest, ob Benzin in der Ölwanne ist?

Danke für deine/eure Geduld!!

DLzG
aus Rhoihesse

Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt. Victory
Franz Hubmann
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2020, 00:35
Beitrag #13
RE: Meine "C" will nicht mehr
(09.09.2020 00:27)somfi48 schrieb: Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.Danke für deine tollen und fachmännischen Antworten!
Wie teste ich den Pleuel und die Kurbelwelle?
Wie stell ist fest, ob Benzin in der Ölwanne ist?

Danke für deine/eure Geduld!!

Wenn sie beim letzten starten nicht schlagartig steckengeblieben ist, dann ist alles OK.
Benzin im Öl: Ölstand verdächtig hoch, und man riecht das sehr deutlich.

Weiser Mann HipHop klingt am besten, wenn man stattdessen Metal hört Weiser Mann

. .Links sind für Gäste , nicht aktivierte Accounts sowie Nullposter unsichtbar. Bitte registriere Dich erst als Mitglied im Forum, aktiviere Deinen Account oder schreibe Deinen ersten Beitrag. Klick hier zum registrieren, oder hier um den den Aktivierungscode erneut zu erhalten.. .
. . Baden allein genügt nicht - man muß auch mal das Wasser wechseln . .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2020, 15:56
Beitrag #14
RE: Meine "C" will nicht mehr
Den Reparatursatz ist bestellt.
In der Zwischenzeit möchte ich die Ventile einstellen und den Kettenspanner kontrollieren. Ich werde mir anschließend dann die fehlenden Shims bestellen.
Bei ner CX 500 hab ich schon die Ventile eingestellt.

Wie und wo drehe ich den Motor für die Einstellungen und sehe die Markierungen?
Was gibt es beim Kettenspanner zu beachten?
Hab leider nichts detailliertes in der SuFu gefunden.

Danke schon mal.
Gruß Gerald

DLzG
aus Rhoihesse

Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt. Victory
Franz Hubmann
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2020, 20:19
Beitrag #15
RE: Meine "C" will nicht mehr
Ich werde jetzt, da ja sowieso alles ab ist eine große " Inspektion" machen. Vergaser, Ventile einstellen, Kettenspanner (rechte Seite hinter dem Deckel, ist das korrekt?), Ölwechsel mit Filter, Zündkerzen.
Die Kühlflüssigkeit sieht gut aus (grün), fülle noch mit Frostschutz auf.
Sollte ich sonst noch etwas tauschen, wechseln?

Damit alles machen kann und die Materialien wie Dichtungen zur Hand habe bitte ich um Info, welche Dichtungen benötigt werden.

Danke im voraus.

DLzG
aus Rhoihesse

Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt. Victory
Franz Hubmann
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Nach kurzer Rast springt die ZZR D nicht mehr an Panteon 16 927 08.02.2022 15:42
Letzter Beitrag: R_WIN
  ZZR läuft nicht mehr Cabbudy 7 1.804 04.05.2020 18:43
Letzter Beitrag: Martin300
  Abblendlicht geht auf einmal nicht mehr, Fernlicht geht Marc-ZZR 7 1.767 25.08.2019 19:56
Letzter Beitrag: Möööööp
  Lüfter läuft nicht mehr an (ZXT10C, 91) Dorian 2 1.101 08.05.2019 19:41
Letzter Beitrag: Dorian
  Meine will nicht mehr :-( Heiko.P 15 5.624 13.07.2014 12:35
Letzter Beitrag: Boxer Markus
  Bekomme meine ZZR 1100 nicht ordentlich zum laufen hksl8 25 12.816 19.05.2014 20:12
Letzter Beitrag: hksl8



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste